Wahlaufrufe - 1.700 Jahre Freier Sonntag: Jubiläumsfeier im Livestream verfolgen - Equal-Pay-Day -

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir freuen uns, dass Sie unseren Newsletter beziehen.
Bitte empfehlen Sie uns weiter ......

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

2021 ist ein großes Wahljahr. So finden im betrieblichen Kontext Personalratswahlen statt und auch die Mitarbeitervertretungen werden neu gewählt. Den Auftakt der politischen Wahlen bilden die Kommunalwahlen in Hessen und die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz, beide am 14. März. Die Bistümer und Landeskirchen haben - zum ersten Mal in ökumenischer Gemeinsamkeit - einen Wahlaufruf veröffentlicht. Wer wählen geht, zeige "wie wichtig gerade in einer globalen Krise politisches Handeln in unserem Land und für unser Land ist."  ==> Wahlaufruf der Kirchen

Auch die Initiative „Rheinland-Pfalz. Gemeinsam. Gestalten.“, als Zusammenschluss von mehr als 30 verschiedenen Organisationen ruft zur Teilnahme an der Landtagswahl auf: Wählen gehen, Verantwortungübernehmen, gemeinsam gestalten! ==> Download Gemeinsamer Aufruf

Jubiläumsfeier im Livestream verfolgen

Für Mittwoch, 3. März, 11 bis 13 Uhr, lädt die Allianz für den freien Sonntag  – pandemiebedingt online – zur Veranstaltung „1700 Jahre freier Sonntag“ ein. Das Jubiläum kann im Livestream auf www.allianz-fuer-den-freien-Sonntag.de/jubilaeum verfolgt werden. Festredner sind Heribert Prantl, Kolumnist der Süddeutschen Zeitung und Rechtsanwalt Friedrich Kühn, der Grundsatzurteile zum Schutz des freien Sonntags erstritten hat. Prominente Videobotschaften aus Kirche, Politik, Gewerkschaften und Kultur stehen ebenfalls auf dem Programm.

Herzliche Einladung. Feiere /feiern Sie mit uns und den zahlreichen Partnern und Unterstützern

das Team der Betriebsseelsorge
Richard Kunkel, Michael Ohlemüller, Hans-Georg Orthlauf-Blooß, Ingrid Reidt

1700 Jahre arbeitsfreier Sonntag: Eine herausragende rechtliche und kulturelle Tradition

1.700 Jahre freier Sonntag

Jubiläum am 3. März 2021

Die Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz feiert am internationalen Tag des freien Sonntags am 3. März eine herausragende rechtliche und kulturelle Tradition, die seit 1700 Jahren allen Menschen zugute kommt: den arbeitsfreien Sonntag. Am 3. März 321 erließ der römische Kaiser Konstantin ein Edikt mit der Vorgabe, „alle Richter, Stadtleute und Gewerbetreibenden sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen.“

FDP-Vorschlag: Unausgegoren, widersprüchlich, untragbar

Hessischer Landtag

Gemeinsame Stellungnahme bei Anhörung im Landtag in Wiesbaden

„Selbst wenn wir der FDP im Hessischen Landtag ein ehrliches Bemühen bei der Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie durch eine Unzahl verkaufsoffener Sonntage unterstellen wollten", erklärt Bernhard Schiederig Fachbereichsleiter Handel der ver.di in Hessen und Aktiver in der „Allianz für den freien Sonntag", „so ist ihr aktueller Gesetzentwurf ‚zur befristeten Flexibilisierung der Sonntagsöffnung‘ nicht bloß ein erneuter untauglicher Versuch, den grundgesetzlich gesicherten Sonntagsschutz aufzuweichen. Vielmehr ist der Antrag auch juristisch unausgegoren und widersprüchlich, also untragbar."

 

Frauen in Führungspositionen für eine Zukunft der Gleichberechtigung und Lebensfülle

Frauenrechte

Internationale Vereinigung zum Internationalen Frauentag am 8. März

In ihrer Botschaft betont die WBCA (Internationale Vereinigung der Christlichen ArbeitnehmerInnen), dass der tägliche Beitrag der Frauen zum Aufbau gleichberechtigter Beziehungen, zum umfassenden Wohlbefinden der Familien, Gemeinschaften und Völker von einer Gesellschaft des Konsums und der Ablehnung weiterhin unterschätzt und unsichtbar gemacht wird. 

Die Erfahrung der Covid-19-Pandemie hat bewirkt, dass dieser Beitrag der Frauen neu zu beurteilen ist. Ihre Arbeit wurde verdreifacht: nicht nur als Mütter und Arbeitende, sondern auch als Lehrkräfte, was die oft prekären Lebensverhältnisse noch verschärft hat. Das Eingesperrtsein zu Hause hat zu einem Anstieg von häuslicher Gewalt in der Familie und des Kindesmissbrauchs durch eigene Familienangehörige geführt. 

In vielen Ländern sind Frauen vermehrt einer Politik der Ausgrenzung und des Feminizids ausgesetzt, sind Objekte sexualisierter Gewalt und Geschäfte. 

Locker bleiben im Homeoffice

Mittagspause Motiv

15. Juni 2021

Digitale Mittagspause

Das Angebot der Digitalen Mittagspause wird verlängert bis 22. Juni. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Das Angebot richtet sich besonders an Menschen im Homeoffice, steht aber allen Interessierten offen.

Sich körperlich lockern, geistig erfrischen, seelisch entspannen und dabei in Kontakt kommen mit sich selbst und anderen! Dies geschieht mit einfachen Qi-Gong Bewegungen, Klopf- und Massageimpulsen und kleinen Meditationen. Den Geist wecken, Kopf, Nacken und Rücken entspannen, den Staub aus den Lungen klopfen und zur inneren Ausgeglichenheit zurückfinden. Jede/Jeder kann unter Anleitung von Ruth Hammer, Qi-Gong Lehrerin (DQGG) vor dem PC/Tablet direkt mitmachen.

Frauen(politik) im Betrieb - Lasst uns reden!

Frau im Büro

10. März 2021

Gesprächsabend für Betriebsrätinnen, Vertrauensfrauen, Gewerkschafterinnen und interessierte Frauen

Digitales Forum für Austausch und kollegiale Beratung über das, was uns als engagierte Frauen in Mitbestimmung und Arbeitswelt bewegt. Die Betriebsseelsorge sieht sich – auch in eigener Sache – der Förderung von Frauen in der Arbeitswelt verpflichtet: Gleichberechtigung ist eine Frage der Gerechtigkeit.

Entgeltgleichheit durch Tarifsysteme?!

Equal Pay Day Logo

17. März 2021

Das Bündnis "Gemeinsam gegen Altersarmut lädt zum Equal pay day ein

Mit uns ist zu rechnen
Das Südhessische Bündnis „Gemeinsam gegen Altersarmut von Frauen“
lädt ein
zu einer digitalen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung