Spiritea: Texte für eine Teelänge - Digitale Mittagspause - SBV-Workshop - Frauen(politik) im Betrieb - Livestream zum Sonntags-Jubiläum

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir freuen uns, dass Sie unseren Newsletter beziehen.
Bitte empfehlen Sie uns weiter ......

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

„‘Komm mir bloß nicht mit Fasten und Verzicht!‘ Das war der Kommentar einer Bekannten, als ich ihr sagte, ich müsse meine Predigt zu Aschermittwoch vorbereiten.“ So beginnt Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz seine Gedanken zu Fasten und Verzicht in der Corona-Lockdown-Fastenzeit. Weiter schreibt er „Ich kann das gut nachvollziehen: Ständig und in immer neuen Varianten ist von Verzicht aufgrund der Corona-Krise die Rede. Es wird uns tatsächlich viel abverlangt – im persönlichen Bereich, im gesellschaftlichen Zusammenleben. Und für viele ist der Verzicht so hart, dass ihre berufliche Existenz gefährdet ist. Und all das schon seit langer Zeit. Unsere Geduld scheint überstrapaziert.“ In einem Beitrag auf der Website des Bistums sagt der Weihbischof, Verzicht um des Verzichtes willen mache keinen Sinn. Es ginge nicht zuerst um die Frage: Verzicht – worauf?, sondern um die Frage: Verzicht – wofür? um das neu zu entdecken, was einem wertvoll und wichtig erscheint. Viele weitere viele Anregungen zur persönlichen Gestaltung der Fastenzeit sind auf der Website des Bistums zu finden.

Wegen der Coronakrise haben wir uns entschlossen, das im März geplante Seminar: „Beratungskompetenz des Betriebsrats stärken“ abzusagen. Der für die kommende Woche geplante Workshop für Vertrauensleute der Schwerbehinderten findet digital statt. Gut angenommen wird die Digitale Mittagspause. Seit Ende Januar kann man/frau sich bei Qi Gong lockermachen, jeweils dienstags um 12.30 Uhr per Videoschaltung. 

Gerne stehen wir Kolleginnen und Kollegen von der Betriebsseelsorge Dir/Ihnen zur Verfügung.

Bleibe /bleiben Sie gesund,
das Team der Betriebsseelsorge
Richard Kunkel, Michael Ohlemüller, Hans-Georg Orthlauf-Blooß, Ingrid Reidt

Spiritea: Spirituelle Texte für eine Teelänge

Spitea: Spitituelle Texte für eine Teelänge

Ob an einem stressigen Tag oder bei trübem Wetter: Spiritea hilft dir,

  • wieder ins Gleichgewicht zu kommen,
  • deine innere Mitte zu finden
  • und deinen Geist achtsam zu halten.

Wir erzählen dir von Meditationen, dem mystischen Blick auf die Welt und einem achtsamen Leben.

Ein Angebot der katholischen Kirche in Deutschland

Locker bleiben im Homeoffice

Mittagspause Motiv

15. Juni 2021

Digitale Mittagspause

Das Angebot der Digitalen Mittagspause wird verlängert bis 22. Juni. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Das Angebot richtet sich besonders an Menschen im Homeoffice, steht aber allen Interessierten offen.

Sich körperlich lockern, geistig erfrischen, seelisch entspannen und dabei in Kontakt kommen mit sich selbst und anderen! Dies geschieht mit einfachen Qi-Gong Bewegungen, Klopf- und Massageimpulsen und kleinen Meditationen. Den Geist wecken, Kopf, Nacken und Rücken entspannen, den Staub aus den Lungen klopfen und zur inneren Ausgeglichenheit zurückfinden. Jede/Jeder kann unter Anleitung von Ruth Hammer, Qi-Gong Lehrerin (DQGG) vor dem PC/Tablet direkt mitmachen.

Gesundheitspolitik: Kurswechsel jetzt!

Gute Pflege?

24. Feb. 2021

Einladung zur Digitalveranstaltung

Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen nicht der Profit!

Corona trifft auf Markt und Konkurrenz im Gesundheitswesen

Die Welt befindet sich in einem Wandel, den es so noch nie gab

Gespräch unter Kollegen

25. Feb. 2021

Video-Workshop für Vertrauensleute der Schwerbehinderten und ihre Stellvertreter

Rasante tiefgreifende Entwicklungen, eine dramatisch vergrößerte persönliche Reichweite mit Vernetzung in Echtzeit, … wie können Sie da ruhig bleiben und sich auf eine Sache konzentrieren?
In diesem Seminar können wir mental und körperlich üben, immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich selbst zu lenken und sich zwischen persönlicher und sozial-ökologischer Achtsamkeit auszubalancieren. Emotionale Selbstregulation und Selbstwirksamkeitserleben als Wurzeln für einen klaren Kopf und einen fokussierten Blick?

1.700 Jahre freier Sonntag!

Sonntag ist mir heilig

Jubiläum wird mit vielen Gästen im Livestream gefeiert

Am 3. März 321 n. Chr. machte der römische Kaiser Konstantin den Sonntag per Edikt zum wöchentlichen Ruhetag. Dieses historische Datum wird die kirchlich-gewerkschaftliche Allianz für den freien Sonntag am 3. März 2021 feiern und zugleich einen konsequenteren Sonntagsschutz in der Gegenwart fordern.

Frauen(politik) im Betrieb - Lasst uns reden!

Frau im Büro

10. März 2021

Gesprächsabend für Betriebsrätinnen, Vertrauensfrauen, Gewerkschafterinnen und interessierte Frauen

Digitales Forum für Austausch und kollegiale Beratung über das, was uns als engagierte Frauen in Mitbestimmung und Arbeitswelt bewegt. Die Betriebsseelsorge sieht sich – auch in eigener Sache – der Förderung von Frauen in der Arbeitswelt verpflichtet: Gleichberechtigung ist eine Frage der Gerechtigkeit.