Shopping (c) pixabay

Betriebsseelsorge kritisiert die Möglichkeit der Ladenöffnungen an Karfreitag und den Osterfeiertagen in Rheinland-Pfalz

Shopping
Mo 6. Apr 2020
Hans-Georg Orthlauf-Blooß

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)in Rheinland-Pfalz erlaubt, dass Supermärkte und Lebensmittelläden auch am Karfreitag und den Osterfeiertagen öffnen dürfen. Die Betriebsseelsorge des Bistum Mainz kritisiert diese Entscheidung in aller Deutlichkeit. 
Die Beschäftigten im Lebensmittel-Einzelhandel arbeiten bereits seit Wochen am Rande ihrer Kräfte. Ihnen jetzt eine verdiente Feiertagpause zu rauben, ist unverantwortlich. Auch die Beschäftigten im Lebensmittelhandel haben ein Recht auf eine gemeinsame Familien- und Erholungszeit an diesen Tagen. 
Die Erlaubnis zur Ladenöffnung ist ein falsches Signal. Zum einem wird die Bevölkerung aufgefordert, bis weit nach Ostern soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren, Osterausflüge und Familienbesuche zu unterlassen und zu Hause zu bleiben, den Religionsgemeinschaften ist jede öffentliche Liturgie untersagt, zum anderen aber wird das Shopping-Angebot für die Bevölkerung nun auch noch auf die gesetzlich geschützten Feiertage ausgeweitet.

Wir begrüßen es, dass die Branche von sich aus von den bestehenden Möglichkeiten kaum Gebrauch macht.