Auf der anderen Seite des Zauns (c) unbekannt

„Siehst du mich?“

Auf der anderen Seite des Zauns
Datum:
Di. 17. Jan. 2023
Von:
Eva Reuter

Neue Betriebsseelsorgerin für die Region Rheinhessen

Eva Reuter übernimmt die Nachfolge von Hans-Georg Orthlauf-Blooß und macht sich Gedanken über die Aussichten zu Beginn des neuen Jahres und der neuen Aufgabe.

Eva Reuter (c) Bistum Mainz/ bss
Eva Reuter

 „Schau’n wir mal, dann seh’n wir schon“, lautet eine süddeutsche Redensart. Für mich passt sie gut zu dem Bild von dem kleinen Kind, das neugierig auf die andere Seite schaut. Das Bild passt auch gut zum biblischen Motto, das über dem Jahr 2023 steht: „Du bist ein Gott, der mich sieht“ oder anders übersetzt „Gott schaut auf mich“ lautet die so genannte Jahreslosung aus der Bibel (1. Mose 16,13).

Ich glaube, dass Gott alle Menschen sieht – und zwar nicht im Sinn von Überwachung oder Beobachtung, sondern im Sinn von „liebevoll hinterherschauen“ oder „im Blick haben“. Den Gedanken, dass Gott auf mich achtet und nach mir schaut, finde ich schön. Ich denke, er sieht dann meine Sorgen und Ängste, aber auch meine Bemühungen und meine Erfolge – und er begleitet mich mit Trost, Ermutigung und freut sich mit mir.

Ich finde, diese Gedanken passen auch gut zu meiner neuen Aufgabe als Betriebsseelsorgerin. Ich will neugierig auf die andere Seite des Zauns schauen und sehen, wie es den Menschen in den Betrieben geht. Dabei will ich zuhören und mit ihnen ins Gespräch kommen. Ich würde mich freuen, wenn mein Engagement als Aufmerksamkeit für die Themen in den Betrieben gesehen wird.

Ich freue mich, dass ich zum 1. Februar 2023 die Nachfolge von Hans-Georg Orthlauf-Blooß antreten darf und möchte mich Ihnen hier kurz vorstellen: Ich bin Diplom-Theologin und Pastoralreferentin und habe bisher nicht nur in der Gemeinde, sondern auch in der Cityseelsorge und im Dekanat Mainz-Stadt gearbeitet. Mit meinem Mann und unserer Tochter wohne ich seit 12 Jahren in Ginsheim-Gustavsburg bei Mainz.

Ich stehe Mitarbeitenden in Betrieben, besonders aber Mitarbeitervertretungen, Betriebs- und Personalräten und Schwerbehindertenvertretungen zum Gespräch zur Verfügung. Bitte sprechen Sie mich an – es wird eine Weile dauern, bis ich alle Betriebe besucht habe.

Mit herzlichen Grüßen und in der Hoffnung, dass wir uns sehen

Eva Reuter