Der Steuerungskreis mit dem neuen Logo der Wormser Akademie (v.l.n.r.) Georg Diederich, Annette Reitmeier-Schmitt, Hans-Georg Orthlauf-Blooß,  Andrea Lepherc und Thomas Jäger. (c) bss

Wormser Akademie mit neuem Programm

Der Steuerungskreis mit dem neuen Logo der Wormser Akademie (v.l.n.r.) Georg Diederich, Annette Reitmeier-Schmitt, Hans-Georg Orthlauf-Blooß, Andrea Lepherc und Thomas Jäger.
Mi 18. Sep 2019
Andrea Lepherc

Mit einem neuen umfangreichen Programm geht die Wormser Akademie in das zweite Halbjahr 2019. Dabei stehen die Seminare und Workshops allen offen, die ihr Profil und ihre Haltung stärken und/oder ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen vertiefen und sich somit für die unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen in Berufs- und Alltagsleben fit machen wollen.

Das Themenangebot ist breitgefächert. Im September erfährt man beispielsweise, was Achtsamkeitsmeditation ist und wie man durch diese mehr Gelassenheit in Privatleben und Beruf gewinnt. Auch stehen Veranstaltungen zur gewaltfreien Kommunikation und zu der Frage, wie kann ich „Führen und leiten mit Esprit“ und was ist mir dabei wichtig, auf dem Programm.

Die Themen Angst und Ermutigung, aktives Zuhören und Versöhnung sind der thematische Schwerpunkt im Oktober. Zwei Seminare zu „Ausstrahlung und Körpersprache“ und „Freies Reden“ bilden den Abschluss des Halbjahresprogramms.

Die Wormser Akademie ist ein Kooperationsangebot des Wormser Caritasverbandes, des Bildungswerks Rheinhessen und der Arbeitnehmer- und Betriebsseelsorge Rheinhessen. Alle Seminarangebote finden in Worms entweder in „gleis7“ am Bahnhof oder im „Haus am Dom“  statt.

Anmeldungen sind jeweils bis spätestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich per E-Mail an wormser-akademie@caritas-worms.de bzw. telefonisch CaritasCentrum St. Vinzenz unter 06241 2681-0. Weitere Informationen, Ansprechpartner und aktuelle Termine sind auf den Internetseiten www.wormser-akademie.de und www.caritas-worms.de zu finden.