AdobeStock_164972173-quad-web (c) Jacob Lund  - stock.adobe

„(fair)-sprechen! informieren – befragen – beteiligen - Kommunikation im Betrieb“

AdobeStock_164972173-quad-web
Di 6. Aug 2019
Eileen Hirsch

Diözesantag für Personal- und Betriebsräte und Mitarbeitervertretungen

Mainz. Dieses Jahr findet der Diözesantag für Personal- und Betriebsräte und Mitarbeitervertre­tun­gen am Mittwoch, den 11. September statt. Traditionsgemäß wird er im Erbacher Hof, der Akademie des Bistums Mainz abgehalten. Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr und wird gegen 16.30 Uhr enden. Es werden mehr als 100 Arbeitnehmervertreter aus dem gesamten Bistum erwartet. Der Tag steht unter dem Motto „(fair)-sprechen!  informieren – befragen – beteiligen - Kommunikation im Betrieb“.

Statt einer einseitigen Kommunikation von oben nach unten sind Dialog, Feedback, Wertschätzung, Partizipation, Transparenz und Kollegialität bedeutende Elemente.

Ketteler-Saal im Erbacher Hof (c) bss
Ketteler-Saal im Erbacher Hof

Es ist eine Binsenweisheit, dass eine gute Kommunikation ein Schlüssel für ein gutes Miteinander ist, dies gilt auch und besonders in Betrieben und Unternehmen. Gelingt sie nicht, sind Missverständnisse und Konflikte vorprogrammiert, die das Arbeitsklima nachhaltig stören können. Mitarbeiter wollen heutzutage nicht mehr nur informiert, sondern auch eingebunden werden. In gelingenden Kommunikationsprozessen werden die Mitarbeiter an Entscheidungen beteiligt, werden wichtige Dinge transparent gemacht, finden regelmäßig Aussprachen statt und werden Konflikte fair und offen ausgetragen. Ob dies Realität, teilweise umgesetzt oder ganz fremd im eigenen Betrieb ist, wird an diesem Tag untersucht.

Im Impulsreferat zentrale Themen der Betriebsratsarbeit

Dr. Hermann Schäfer (c) ZGV
Dr. Hermann Schäfer

Das Impulsreferat hält Dr. Hermann Schäfer, TBS gGmbH Mainz, der das Thema grundsätzlich beleuchtet. Über die Praxis berichten drei Arbeitnehmervertreter, die ihre Erfahrungen in ihren Unternehmen aus Industrie, Verwaltung und Handel schildern. In einer Austauschrunde mit den Referenten werden die Chancen und Befürchtungen beleuchtet.

Am Nachmittag Austausch und Vertiefung in Workshops

Nachmittags folgen einige Workshops, die das Thema vertiefen und auch weitere Aspekte betrachten sollen. So nähert sich Katja Deusser, Gewerkschaftssekretärin ver.di der spontanen Kommunikation unter dem Thema „Zwischen Tür und Angel“. Nina Stock, ebenfalls Mitarbeiterin der tbs Rheinland-Pfalz vertieft mit dem Thema „Ideenmanagement“ eine nachhaltige Beteiligung des Betriebspersonals. Und Margarethe Szpilok, Diplom-Psychologin und Unternehmensberaterin aus Frankfurt, behandelt eine „konstruktive Feedbackkultur“ mit dem Titel „Wie sage ich es, um gehört zu werden?“. Wie effektive Hilfe aussehen kann, wenn Krisen ausgebrochen sind, behandelt Dr. Hermann Schäfer in seinem Workshop „Konflikte und Mediation. Mediation im Betrieb: Konflikte produktiv nutzen“.

Zum Abschluss der Veranstaltung fasst Betriebsseelsorgerin Ingrid Reidt die Ergebnisse des Tages in einem „sozialethischen Impuls zum Abschluss: (fair-)sprechen - ein Versprechen?“ zusammen.

Hinweis: Weitere Informationen und Anmeldung beim Referat Berufs- und Arbeitswelt und den Regionalstellen.  Mainz:  06131/253-864, E-Mail: betriebsseelsorge@bistum-mainz.de

Download Einladungsflyer