18. Forum Sozialpastoral

Klare Haltung zeigen!

Datum:
Dienstag, 3. November 2020 9:00 - 15:15

Vielfalt und Menschenwürde als Herausforderung für eine politische Sozialpastoral

Kennen Sie das auch?
Im Gespräch mit einzelnen Personen und Gruppen, privat oder im dienstlichen Kontext, bei der Beratung oder vor Ort im Umfeld der Gemeinde fallen Sprüche und Äußerungen, in denen fremdenfeindliche oder rassistische Untertöne mitschwingen. Wir spüren: Da stimmt was nicht. Doch können wir es nicht recht benennen oder gar angemessen reagieren.


An diesen Erfahrungen setzt unser diesjähriges Forum Sozialpastoral an. Es will ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in Pastoral und Caritas Einblicke und Wissen zum Thema Rassismus mitgeben und auf der Grundlage unseres christlichen Glaubens für eine klare Haltung für Vielfalt und Menschlichkeit sensibilisieren. Der Abgleich mit dem Evangelium lädt uns ein, diese die Vielfalt bejahende Haltung weiter zu entwickeln und in Wort und Tat Position zu beziehen.

Im Mittelpunkt des Impulsvortrages von Jan Niklas Collet steht die Darstellung der Reich-Gottes-Theologie als antirassistische Theologie, bei der es um die Überwindung (statt Verfestigung) der Ungleichheit in einer Gesellschaft geht, in der man ohne Angst verschieden sein kann.


Die Workshops geben Einblick in die Arbeit regionaler Bündnisse und Initiativen für Vielfalt und gegen Rechts. Sie regen an, Argumentationshilfen und Handlungsmöglichkeiten für die eigene Praxis zu entwickeln.


Wir laden Sie/Euch herzlich ein, am ungewöhnlichen Format des Forums teil zu nehmen und sich mit uns im Sinne einer solidarisch-politischen Sozialpastoral gegenseitig zu stärken.
Ihre/Eure Initiative Sozialpastoral im Bistum Mainz

Programm

ab 8.30 Uhr Einloggen: Digitales Ankommen

 9.00 Uhr   Begrüßung Einstieg in den Tag

 9.15 Uhr   Wo und wie wir „Rassismus“ und der Verletzung der Menschenwürde in Beruf
                   und Alltag wahrnehmen Einblicke und deren Be-Deutung

10.00 Uhr Vielfalt - Menschenwürde- Antirassismus! Theologische Vergewisserung anhand
                   der Reich-Gottes Theologie Impulsvortrag von Jan Niklas Collet

Referent: Jan Niklas Collet
Katholisch-theologisches Institut Universität zu Köln
Mitglied im AK Politische Theologie

Der AK Politische Theologie ist eine Gruppe von Theolog*innen aus
unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern (Universität und Forschung, kirchlicher
Verwaltung und Verbänden, Basisarbeit).Er ist aus der Initiative Münsteraner
Erklärung hervorgegangen, die sich gegen die Einladung eines AfDVertreters
im Rahmen des Katholikentages 2018 wandte. Seitdem setzt er
sich aus politisch-theologischer Perspektive mit der rechten Normalisierung
auseinander und gegen diese ein.

10.45 Uhr Aussprache / Rückfragen

12.00 Uhr Pause

13.00 Uhr Workshops

14.45 Uhr Abschluss und Ausklang

Ca. 15.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Workshop 1
Haltung zeigen am Ort unserer Arbeit- Handwerkszeug im Umgang mit der AFD
Katharina Unkelbach, Kath. Bildungswerk Südhessen
Andreas Belz, Referat polit. Bildung BDKJ DV Mainz
Moderation: Jonas Ansorge

Workshop 2
Charta der Vielfalt leben: Vielfalt als Chance und Bereicherung im katholischen Kontext verstehen. Wie Teilhabe, Inklusion und Wertschätzung aller Menschen gelingen kann
Corine Ngahan, Stabsstelle VIELFALT, Caritasverband Darmstadt e.V.
Moderation: Martin Fraune & Michael Langer

Workshop 3
Vernetzt gegen Rechts!
Manfred Forell, Demokratiezentrum des Beratungsnetz-werkes Hessen & Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Moderation: Ingrid Reidt & Sonja Knapp

Veranstalterin

Initiative Sozialpastoral im Bistum Mainz

Getragen von:
Renate Flath, Dekanatsreferentin Bergstraße Mitte, kfd
Martin Fraune, Dienststellenleiter, CV Darmstadt
Ute Friedrich, Caritasverband für die Diözese Mainz e.V.
Sonja Knapp, Ökumen. Gemeindezentrum Kranichstein
Michael Langer, Schulseelsorger, Bad Nauheim
Heinz Lenhart, Diakon i.R., Darmstadt
Andreas Mager, Caritaszentrum Heppenheim
Michael Ohlemüller, Betriebsseelsorger, Bergstr./Odenwald
Ingrid Reidt, Betriebsseelsorgerin, Rüsselsheim/Südhessen
Willi Schuth, Soz.Päd, Cityseelsorge Mainz
Michael Tomaszewski, Schulpfarrer, Mainz

Unterstützt von:
Bischöfliches Ordinariat, Dezernat Seelsorge
Caritasverband für die Diözese Mainz e.V.

Die Initiative Sozialpastoral im Bistum Mainz will die Option für die Armen zur Geltung bringen und Mitarbeiter*innen aus Seelsorge und Caritas, die sich um Sozialpastoral
bemühen, in Verbindung bringen und in ihrem Handeln unterstützen.

Anmeldung

Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte an das Bischöfliche Ordinariat, Dezernat Seelsorge: besondereseelsorge@bistum-mainz.de

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung verbindlich mit, an welchem Workshop Sie teilnehmen wollen!
Einige Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Link mit den Zugangsdaten.
 
Anmeldeschluss ist der 28. Oktober 2020
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 60 Personen beschränkt.
 
Kontakt bei Nachfragen:
heinz-lenhart@t-online.de

Mobilkontakt während der Veranstaltung:
Michael Tomaszewski: 0176 12539078
 
 

Mehr