Das brandneue Testament

Jakobsberger Filmsonntag

brandneue_testament (c) Filmverleih
Sonntag, 19. Mai 2019 18:30
Kloster Jakobsberg
Am St. Jakobsberg 1
Bonifatiussaal
55437 Ockenheim

Das brandneue Testament
Belgien / Frankreich / Luxemburg 2015
Fantasyfilm, Komödie, 115 Minuten
Regie: Jaco van Dormael

In seiner absurden Tragikomödie „Das brandneue Testament“ behandelt der belgische Regisseur Jaco van Dormael die großen Menschheitsfragen nach der göttlichen Vorsehung und dem Sinn des Lebens. Gott lebt mit Frau und Tochter in Brüssel und tyrannisiert die Menschen mit unsinnigen Regeln. Bis die zehnjährige Éa von den Machenschaften ihres Vaters genug hat und dessen Pläne durchkreuzt. Heimlich veröffentlicht sie die Todesdaten der Weltbevölkerung und reißt von Zuhause aus. Plötzlich steht die Welt Kopf. Die Menschen beginnen ihre Leben zu hinterfragen, während Éa von dem Obdachlosen Victor eine neue Apostelgeschichte schreiben lässt.
Der Film zeigt, wie selten Menschen ihr Leben nach ihren Herzenswünschen gestalten und wie groß das Glück ist, wenn sie es denn endlich wagen.

Bei den Jakobsberger Filmsonntagen werden sehenswerte Filme gezeigt, die zur Diskussion anregen, so dass es spannend ist, nicht nur den Film anzusehen, sondern auch anschließend darüber mit anderen ins Gespräch zu kommen.  

Eintritt: 9,-- EUR inkl. Imbiss; ermäßigt 7,-- EUR
Veranstalter:

Kloster Jakobsberg, http://www.klosterjakobsberg.de
Regionalstelle für Arbeitnehmer/innen und Betriebsseelsorge, http://www.arbeitswelt-bistum-mainz.de
Katholisches Bildungswerk Rheinhessen, http://www.kbw-rheinhessen.de 

Leitung: Pater Rochus Wiedemann (Kloster Jakobsberg), Annette Reithmeier-Schmitt (Katholisches Bildungswerk Rheinhessen), Hans-Georg Orthlauf-Blooß (Arbeitnehmer- und Betriebsseelsorge Rheinhessen)