Die Gefahr des toten Winkels im Straßenverkehr!

Autobahn (c) StockSnap/Pixabay
Datum:
Samstag, 23. Oktober 2021 10:00 - 15:00
Ort:

Beauner Platz in Bensheim

Auf die Gefahr des toten Winkels im Straßenverkehr weißt eine Aktion des ver.di Kraftfahrerkreises Südhessen am 23.10.2021 hin. Auf dem Beauner Platz in Bensheim können Interessierte von 10 - 15 Uhr im Führerhaus zweier großer LKW den sogenannten „toten Winkel“ einsehen und damit zusammenhänge Gefahren für Radfahrer oder Fußgänger erkennen. Die Betriebsseelsorge im Bistum Mainz informiert an einem Stand über ihr Projekt „Kirche für Fernfahrer“. Unter anderem können sich Besucher ihre persönliche Christoporus-Medaille für das Armaturenbrett prägen.

Mit zwei LKW's und einem Fahrradsimulator soll der Blick aus dem Führerhaus veranschaulicht werden, um darauf aufmerksam zu machen wie die Sicht des Fahrers im toten Winkel auf das Geschehen gemindert wird. 
"Es ist wichtig, dass alle Straßenverkehrsteilnehmer:innen über eine solche mögliche Situation aufgeklärt werden. Viele Unfälle, besonders mit Zweiradfahrer:innen,  können und müssen mit Hilfe konstanter Aufklärung verhindert werden." erklärt Franco Filippone, Gründer des ver.di Kraftfahrerkreis Südhessen. In seinem beruflichen Alltag als Kraftfahrer ist er täglich mit den gefährlichen Situationen des toten Winkels im Straßenverkehr konfrontiert. 
Informationsstände und Aktionen rund um das Thema Verkehrs- und Fahrradsicherheit
Auf dem Beauner Platz sind am Samstag, den 23.10.2021 darüber hinaus rund um das Thema "Verkehrs sowie Fahrrad- und Pedelec-Sicherheit" verschiedene Informationsstände anzutreffen. Über einen aktiven Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern freuen sich die Ver.di, der Automobilclub ACE, die Kirche für Fernfahrer:innen, das Fahrradhaus, die Polizei Südhessen und der deutsche Gewerkschaftsbund Hessen-Thüringen.
Darüber hinaus werden Lieferando Fahrrad-Kuriere spannende Einblicke in Ihren beruflichen Alltag gewähren. Ebenfalls wird das neue Positionspapier des Kraftfahrerkreis Deutschland vorgestellt. "Die aktuellen Arbeitsbedingungen in unserer Branche sind derzeit nicht zufriedenstellend. Wir möchten in dem Zuge darauf aufmerksam machen und zum Austausch einladen.", betont Franco Filippone. 
Als weitere Aktionen werden vor Ort Christophorus Plaketten gestanzt, dessen Erlös an die Kinderintensivpflege-Einrichtung "Bärenfamilie" in Heppenheim gespendet werden soll.