Umgang mit Aggressionen

After-Work-Gespräche: Wenn Worte nicht mehr reichen!

Umgang mit Aggressionen (c) zgv/©Jürgen Fälchle/Stock
Donnerstag, 28. März 2019 17:30 - 19:30
Mainz, Jugendhaus Don Bosco
Am Fort Gonsenheim 54
55122 Mainz

Nicht selten erleben wir in unserem Alltag destruktives Verhalten. Dieses hat viele Gesichter. Beleidigungen, Beschimpfungen, ignorieren von Regeln und manchmal auch massive Drohungen. Das macht uns hilflos und wütend. Die Gründe für destruktives Verhalten sind vielfältig. Forscher beschäftigen sich seit Jahrzehnten damit, die zugrunde liegenden Bedingungen und Auslöser zu erklären.


Wie können wir deeskalieren? Wie gehen wir mit der eigenen Wut im Bauch um? Denn Aggression ist auch eine positive Lebensenergie, die wir brauchen, um unser Leben zu gestalten.

Begrüßung 

Hans-Georg Orthlauf-Blooß
Katholische Arbeitnehmer/innen- und Betriebsseelsorge Rheinhessen

Gewalttätig, destruktiv, aggressiv 

Hubert Frank

Gefängnisseelsorger, Gewaltberater, Rohrbach 

 

Der Eintritt ist frei!

Um verbindliche Anmeldung bis eine Woche vor dem Termin wird gebeten über das untenstehende Formular oder per Telefon: 06131 253 864 oder Fax: 06131 253 866 oder per Email an: bss.mainz@bistum-mainz.de

Die Gesprächsreihe  After-Work-Gespräche ist eine Kooperation vom DGB Rheinhessen-Nahe, dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN und der Katholischen Arbeitenehmer/innen- und Betriebsseelsorge Rheinhessen.

Einladungsprospekt zu allen drei Gesprächsabenden

Anmeldung

Umgang mit Aggressionen

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen