After Work Gespräche

AFTER--WORK (c) zgv

After-Work-Gesprächen sind „Gespräche nach der Arbeit“. In einer moderierten Runde greifen wir Themen und Fragestellungen auf, die aktuell „in der Luft liegen“ und die wir für die Arbeitswelt als bedeutsam ansehen. Die Gesprächsreihe jeweils im Frühjahr wird seit 2015 als Kooperationsveranstaltung vom DGB Rheinhessen-Nahe, dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN und der Katholischen Arbeitnehmer/innen- und Betriebsseelsorge Rheinhessen angeboten.

Einladung After_Work_Gespräche_Titel (c) zgv

Die einzelnen Veranstaltungen

3., 19. und 26. März 2020: AFTER-WORK-GESPRÄCHE: Nachhaltigkeit leben im Betrieb

AFTER-WORK-GESPRÄCHE 2020 mit Analysen und Lösungsansätzen

After-Work-Gespräche (c) zgv/tonefotografia-stock
After-Work-Gespräche
Datum:
Fr 24. Jan 2020
Von:
Hans-Georg Orthlauf-Blooß

Die Veränderungen durch den globalen Klimawandel und die Ressourcenknappheit gehören zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Nicht erst seit den „Fridays for Future“-Demos bestimmt die Notwendigkeit einer nachhaltigeren Lebensweise so stark die gesellschaftliche Diskussion wie heute. Erforderlich ist ein Umdenken des derzeitigen Konsumverhalten – auch in Betrieben und Dienststellen.

Mit der Veranstaltungsreihe AFTER-WORK-GESPRÄCHE (17.30-19.30 Uhr) setzten sich der DGB und die Kirchen aus verschiedenen Blickwinkeln mit dieser Problemstellung auseinander. An drei Abenden werden verschiedene Aspekte beleuchtet. Expertenmeinungen werden durch den Erfahrungsaustausch mit den Gästen ergänzt. Positive Beispiele aus der Praxis zeigen Handlungsmöglichkeiten auf und runden die Gespräche ab. Im März beginnt die fünfte Runde der After-Work-Gespräche.

Umwelt- und  Klimaschutz mit Gewinn

Nachhaltigkeit (c) stockpics-Stock
Nachhaltigkeit

Den Auftakt bildet am 03. März das Thema Umwelt- und  Klimaschutz mit Gewinn. Im Mittelpunkt steht das betriebliche Umweltmanagement. Dr. Sabine Gresch vom Amt für Stadtentwicklung der Stadt Mainz wird effektive, kostensparende und umweltschonende Maßnahmen im Betrieb vorstellen. Sie geht der Frage nach, wie sich betriebswirtschaftliche Überlegungen und die Forderung nach Nachhaltigkeit vereinbaren lassen. Anschließend wird Markus Scharhag praxisnahe Beispiele der Mainzer Netze GmbH vorstellen.  

Nachhaltige Mobilität im Betrieb

Nachhaltige Mobilität (c) malp-Stock
Nachhaltige Mobilität

Am 19. März geht Prof. Dr.-Ing. Volker Blees von der Hochschule RheinMein auf das Thema Nachhaltige Mobilität im Betrieb ein. Er stellt die Idee des Mobilitätsbudgets vor, bei dem der klassische Dienstwagen, aber auch E-Bikes oder das Jobticket durch ein variables Mobilitätsangebot ersetzt werden. Im Anschluss wird Hannes Davieds von den Erfahrungen mit dem Mobilitätsbudget bei der R+V Allgemeine Versicherung AG aus Wiesbaden berichten.

Ressourceneffizienz am Arbeitsplatz

Ressourceneffizienz (c) iQoncept-Stock
Ressourceneffizienz

Den Abschluss der Reihe bildet am 26. März das Thema Ressourceneffizienz am Arbeitsplatz. Ein schonender und gleichzeitig effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen wird eine Schlüsselkompetenz zukunftsfähiger Gesellschaften sein. Tim Gensel vom Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz und Ralf Link von der Energieagentur Rheinland-Pfalz zeigen auf, wie die Wettbewerbsfähigkeit und Klimaschutz gestärkt, dabei der Ressourceneinsatz gesenkt und gleichzeitig, die daraus entstehenden Umweltbelastungen verringert werden können.

Die öffentlichen Veranstaltungen, die sich an Arbeitnehmervertreter und Interessierte richten, beginnen jeweils um 17.30 Uhr und enden um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es wird um Anmeldung gebeten auf der Website: www.arbeitswelt-bistum-mainz.de oder bss.mainz@bistum-mainz.de oder telefonisch: 06131 253 864.

Die AFTER-WORK GESPRÄCHE finden nunmehr im sechsten Jahr statt. Kooperationspartner sind der Deutschen Gewerkschaftsbund Rheinhessen-Nahe, die Katholische Arbeitnehmer/innen- und Betriebsseelsorge Rheinhessen und das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

  • 3. März 2020: Umwelt- und Klimaschutz mit Gewinn
    Ort: Julius-Lehlbach-Haus, DGB Rheinhessen-Nahe, Kaiserstraße 26-30, 55116 Mainz
  • 19. März 2020: Nachhaltige Mobilität im Betrieb
    Ort: Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung, Albert-Schweitzer-Str. 113-115, 55128 Mainz
  • 26. März 2020: Ressourceneffizienz am Arbeitsplatz
    Ort: Kolpinghaus Mainz, Holzstraße 19, 55128 Mainz

Weitere Informationen