Schmuckband Kreuzgang

Schule in der Akademie

Schule in der Akademie (c) Bistum Mainz, Martin Belz

Für einen Vormittag mal raus aus der Schule und sich mit einem spannenden Thema länger als 45 Minuten beschäftigen? Das ermöglichen die Studienvormittage für Schülerinnen und Schüler. Als Ergänzung zum Unterricht vertiefen sie ausgewählte gesellschaftliche, religiöse und ethische Themen. Die Studienvormittage finden in Kooperation mit weiterführenden Schulen statt.
Wenn Sie als LehrerIn Interesse an einem solchen Studienvormittag in der Jungen Akademie haben und uns mit einer Schülergruppe besuchen möchten, sprechen Sie uns einfach an.

Aktueller Studientag im Jahresprogramm 2017/2018

Der diesjährige Studientag am 10. November 2017 lädt SchülerInnen zu einem Gespräch mit Msgr. Klaus Mayer, dem ehemaligen Pfarrer in St. Stephan, Mainz ein. Der Tag bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit den Themen Nationalismus, Rassismus und Formen von Glaubensverfolgung, die in unserer Gesellschaft nach wie vor präsent sind, auseinanderzusetzen – sowohl in der Form des Zeitzeugengesprächs als auch im Austausch der SchülerInnen verschiedener Schulen und Religionen (jüdisch und christlich) untereinander.

Msgr. Mayer und Marc Chagall

Mayer (c) Bistum Mainz, Martin Belz

Klaus Mayer wurde 1923 als Sohn einer katholischen Mutter und eines jüdischen Vaters geboren, wuchs in der Zeit des nationalsozialistischen Terrors auf und litt selbst unter Schikanen und Verfolgung. Nach dem Krieg zum katholischen Priester geweiht, setzte er sich unermüdlich für Wiederaufbau und Versöhnung ein. Prägend waren seine Jahre als Pfarrer von St. Stephan in Mainz. Die alte „Gebetsstätte des Reiches" für Frieden und Gerechtigkeit sollte zu einem Ort und weithin sichtbaren Zeichen der Versöhnung werden. Msgr. Mayer konnte den jüdischen Künstler Marc Chagall gewinnen, seine wunderbaren Fenster für dieses Gotteshaus zu schaffen.

Austausch mit Msgr. Mayer

Das Angebot richtet sich vorzugsweise an SchülerInnen ab der 10. Klasse und kann als Ergänzung und Vertiefung des Unterrichts, vor allem der Fächer Geschichte, Religion und Ethik, dienen. Eine erste Gesprächseinheit wird auf den persönlichen Erfahrungen von Klaus Mayer aufbauen, die er in seinem Buch „Wie ich überlebte" festgehalten hat. Im Anschluss daran sollen sich die SchülerInnen untereinander austauschen. Die Überlegungen und Fragen der Teilnehmenden können dann in ein Abschlussgespräch mit Klaus Mayer einfließen.