Schmuckband Kreuzgang

Fastnacht im Nationalsozialismus

Die Mainzer Fastnacht zwischen Anpassung und kritischer Distanz (?)

Bild 5 (c) Pixabay
Bild 5
Termin: Donnerstag, 23.05.19 - 14:00 - Freitag, 24.05.19 - 12:30
Akademietagung
Haus am Dom Mainz
Liebfrauenplatz 8
55116 Mainz

In Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität, Arbeitsbereich Zeitgeschichte und dem Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V.

Die Tagung macht es sich zur Aufgabe, die Aufarbeitung der Mainzer Fastnacht zur NSZeit zwischen 1930 und 1947 anzuregen. Hauptziel ist es, eine Kontextualisierung vorzunehmen, denn die Fastnacht in Mainz, mit Akteuren, Vereinen und Veranstaltungen, war als gesellschaftliches Phänomen genau wie alle Lebensbereiche oder Berufsgruppen von der totalitären Kontrolle betroffen. Sie wurde im Sinne der „Volksgemeinschaftsideologie“ instrumentalisiert und inszeniert, ähnlich wie die Bereiche Sport oder Kultur. Spätestens ab 1933 war Widerstand ohne Gefahr für die Person oder deren Umfeld nicht mehr möglich. Ebenso wie in Köln war die Mainzer Fastnacht Teil touristischer Organisationprogramme, was ebenso wie die Entwicklung der Radioübertragung von Fastnachtssitzungen die Wirksamkeit des Kulturzweigs für die Propaganda erhöhte. Es werden aktuelle Ergebnisse von Einzelforschungen zur Mainzer Fastnacht vorgestellt. Eine weitere Sektion widmet sich vergleichend den Ergebnissen von Forschungen zur Fastnacht im Nationalsozialismus im Vergleich zum Karneval in Köln oder zur alemannischen Fastnacht.

 

Kostenbeitrag

Teilnahme 45 € (inkl. Mahlzeiten, Getränke u. Kaffee)
für Studierende (bis 27 Jahre) 18 € (inkl. Mahlzeiten, Getränke u. Kaffee)

Öffentlicher Abendvortrag (Do.) 5,00 € (Tagungsteilnehmer und Studierende bis 27 Jahre kostenfrei).

 

Programm

Anmeldung

Fastnacht im Nationalsozialismus

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, so füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Anmeldung zu unseren Veranstaltungen

Die im Rahmen der Anmeldung eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Organisation der jeweiligen Veranstaltung, für die Sie sich angemeldet haben. 
Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung oder zu Folgeveranstaltungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail Adresse, um auf diesem Wege zu informieren.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen