Schmuckband Rad

Henri Bergson: Das Lachen (Le rire)

Dr. Matthias Vollet, Mainz

Termin: Montag, 17.02.20 - 17:00
Philosophische Textlektüre
Erbacher Hof Mainz
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz

Das Lachen ist wie das Weinen ein tief menschlicher Ausdruck seiner Gefühlslage. Doch was bedeutet es, das Lachen? Was steckt hinter dem Lächerlichen? Was haben die Grimasse eines Clowns, ein Wortspiel, eine Verwechslung in einem Schwank, in geistvoller Lustspielszene miteinander gemein? Henri Bergson veröffentlichte im Februar und März 1899 in der „Revue de Paris“ drei Aufsätze über das Lachen. In ihnen wollte er die wichtigsten Kategorien der Komik bestimmen. In seinem elegant geschriebenen Essay entwickelt Henri Bergson eine Theorie des Komischen als soziales Verhältnis und konzentriert sich dabei auf das Auslachen. Warum erscheint uns etwas lächerlich? Das Lachen behandelt die Frage, um die Bergsons gesamtes Werk kreist: Wie das Lebendige, das Werden angemessen beschrieben werden kann, ohne sich gänzlich der klassischen philosophischen Begrifflichkeit zu bedienen.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Termine:

Montag, 9. März 2020, 17.00 Uhr
Montag, 23. März 2020, 17.00 Uhr

 

Kostenbeitrag

Kostenbeitrag pro Abend: 7 € (inkl. Getränke)
Studierende bis 27 Jahre: 3 €

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich