Schmuckband Kreuzgang

"Hilf mir zu sterben..." - Auf der Suche nach Orientierung angesichts von Sterbewünschen in der Altenhilfe

_ (c) gemeinfrei
_
Datum:
Termin: Mittwoch, 25.05.22 - 10:00
Von:
Dr. Gwendolin Wanderer
Ort:
Erbacher Hof Mainz
Grebenstr. 24-26
55116 Mainz

Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Februar 2020 zu §217 StGB wurde das Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe in Deutschland für nichtig erklärt. Mit diesem Urteil wird nicht nur schwerstkranken sondern generell allen Menschen die Möglichkeit einer Suizidbeihilfe ermöglicht. Die Selbstbestimmung von Menschen, die einen Suizid in Erwägung ziehen, wird damit gestärkt. Was bedeutet dieses Urteil nun für Mitarbeitende in der ambulanten und in der stationären Altenpflege? Vor welchen Herausforderungen stehen Mitarbeitende in Einrichtungen der Caritas? Was bedeutet das Urteil für Seelsorgerinnen und Seelsorger?
Im Rahmen des Fachtages soll anhand eines Fachvortrags wie auch in Workshops anhand der Diskussion von Fallbeispielen gemeinsam überlegt werden, wie mit Sterbewünschen verantwortungsvoll umgegangen werden kann. Im Zentrum steht dabei die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Argumentationslinien zum assistierten Suizid wie auch mit den eigenen Haltungen zum Thema. Dem kollegialen Austausch über Praxiserfahrungen und über die eigenen moralische Werte in Bezug auf den assistierten Suizid soll bei diesem Fachtag Raum gegeben werden.

Programm

Anmeldung

"Hilf mir zu sterben..." - Auf der Suche nach Orientierung angesichts von Sterbewünschen in der Altenhilfe

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, so füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen