Zum Inhalt springen

KEB Rheinhessen:Klasse zählt - Warum in unserer Gesellschaft immer noch die soziale Herkunft entscheidet

Pixabay_Klasse zählt
Online-Seminar | „Wer die öffentlichen Zustände ändern will, muss zuerst bei der Sprache anfangen.“ (Konfuzius um 500 v. Chr.) | Von 100 Kindern aus Familien mit Akademiker*innen als Eltern studieren 77 – dem gegenüber stehen nur 23 Kinder aus Nicht-Akademiker*innen-Haushalten, die ein Studium aufnehmen. Doch warum geht die Bildungsschere so weit auseinander? Welche Teilhabechancen in Bildung, aber auch in anderen Bereichen der Gesellschaft haben Menschen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft bzw. aufgrund ihrer sozio-ökonomischen Position etikettiert werden? Das Recht auf die unveräußerliche Menschenwürde gilt doch für alle Menschen. Oder steht das etwa nur auf dem Papier?
Datum:
Dienstag, 14. März 2023 18:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
23RH-9912
Von:
Nikola Poitzmann, Diversity-Trainerin und Lehrerin
Ort:
Online-Veranstaltung

In diesem einführenden Webinar setzen wir uns mit unseren eigenen Privilegien und Diskriminierungen sowie Vorurteilen im oft vergessenen Themenfeld Klassismus auseinander und entwickeln gemeinsam Handlungsoptionen, wie wir Diskriminierung aufgrund sozialer Herkunft und sozioökonomischen Ungleichheiten entgegentreten können.

Termin:

Dienstag, 14. März 2023 von 18:00 bis 21:00 Uhr

Kosten (Ihre Teilnahme soll nicht am Geld scheitern - sprechen Sie uns an!):

Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung zwischen 5,00 € und 20,00 €

Anmeldeschluss: 10.03.2023

10+ Plätze frei

Anmeldung 

Klasse zählt - Warum in unserer Gesellschaft immer noch die soziale Herkunft entscheidet 

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus: