TPI feiert Jubiläum in 2020

50 Jahre TPI - noch ein Grund, nach vorne zu schauen

jubiläum-tpi_2x (c) TPI Mainz
jubiläum-tpi_2x
Mi 20. Nov 2019
Christoph Rüdesheim

50. Geburtstage haben so ihre Rituale. Es werden Babybilder angeschaut, einzelne Lebensstationen in den Blick genommen, Glückwünsche, dass man es bis hierher geschafft hat, entgegengenommen.
Und jetzt wird das TPI 50. Klar, man könnte sich die alten Bilder anschauen, im Vergangenen schwelgen, vorgeblich besseren Zeiten nachtrauern.

Nix da. 50 Jahre, das ist für uns erst recht ein Ansporn, nach vorne zu schauen. So vieles verändert sich gerade in der Kirche. Unsere Trägerdiözesen sind in tiefgreifenden Transformationsprozessen und da wird auch das gemeinsame Fortbildungsinstitut nicht hintenanstehen, sondern seinen Beitrag dazu leisten.

In allen Prozessen der Kirchenentwicklung geht es um mehr Teilhabe, mehr Verantwortung für den Weg in den unterschiedlichen Orten kirchlichen Lebens, mehr Vertrauen in Selbstorganisation. Was das für eine lernende Kirche auf allen Ebenen bedeutet, das ist unser Thema als Fortbildungsinstitut.

Vom 3.-4. September 2020 findet in Wiesbaden-Naurod unsere Jubiläumstagung statt: „Lernen für eine Kirche auf dem Weg. Zwischen Planung und Unverfügbarkeit“. Wir hoffen, dass wir mit diesem wichtigen Thema, interessanten Referentinnen und Referenten und einem ansprechenden und innovativem Format viele aus den unterschiedlichen pastoralen Berufsgruppen und den Verantwortungsträgern der Diözesen erreichen und wir gemeinsam ein starkes Signal in einer sich verändernde kirchliche Landschaft setzen.

50 Jahre TPI – wir sind guten Mutes und schauen gerne nach vorne. Das vorliegende Jahresprogramm 2020 ist ein erster Schritt dahin. Wir freuen uns auf vielfältige Begegnungen in diesem besonderen Jahr.