Aktive Büchereiarbeit heißt lesen und lesen lassen

Sechs Katholische Öffentliche Büchereien im Odenwaldkreis machen Leseförderung vor Ort

köb odenwald logo
köb odenwald logo
Datum:
Sa 16. Jun 2012
Von:
Willi Weiers
Über 80% aller Bibliotheksveranstaltungen im Odenwaldkreis werden von den Katholischen Öffentlichen Büchereien ausgerichtet. Um 10% stieg die Zahl der Besucher, über 250 Veranstaltungen und damit deutlich mehr als die Hälfte aller Bibliotheksbesuche finden dort statt. Dies konnten die Mitarbeiter der sechs Büchereien in der offiziellen Deutschen Bibliotheksstatistik nachlesen. Sie sind somit wichtige Partner in der Leseförderung, öffentlich und kostenlos für jedermann und jedefrau ist das Angebot der Büchereien in Seckmauern, Neustadt, Höchst, Vielbrunn, Michelstadt und Erbach.

Die kurzen Wege zu dem Medienangebot kommen gerade den Senioren und Familien mit Kindern entgegen. Entsprechend haben die Büchereien auch das Medienangebot weiter ausgerichtet. Nicht nur Bücher, sondern auch Brettspiele, Lernprogramme, DVDs und Hörbücher sind im Angebot. Deren Ausleihe findet im Odenwaldkreis zu über 60% Anteil in den Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) statt. Trotz knapper werdender Finanzen konnte die Erneuerungsrate mit 10% nahezu gleich dem Vorjahr und damit das Angebot attraktiv und aktuell gehalten werden. Die Bücherei in Vielbrunn konnte zum Beispiel die Zahl ihrer Ausleihen um knapp 20% steigern. Alle sechs KÖB zusammen haben mit einem Faktor von 2,4 einen doppelt so hohen Medienumsatz wie alle 16 Odenwälder Büchereien zusammen. Das spricht für die richtige Medienauswahl und die passende Beratung.

Investiert haben die Büchereien im vergangenen Jahr in ihre Internetangebote, alle sechs Büchereien haben nun einen eigenen Internetauftritt. Das Medienangebot der Büchereien in Neustadt, Höchst, Erbach und Vielbrunn kann im Online-Katalog durchstöbert werden, der auch für die Nutzung mit dem Smartphone eingerichtet ist. "Investition bedeutet hier hauptsächlich Zeit der Mitarbeiter für Fortbildung. Wir freuen uns, dass wir inzwischen alle Arten der Schulung in Zusammenarbeit mit der Fachstelle auch im Odenwald anbieten konnten. Dies zeigt den hohen Stellenwert der ehrenamtlichen Arbeit." stellt Willi Weiers (Erbach), Sprecher des Arbeitskreises der Büchereien, fest.

In den aktiven Bücherei-Teams engagieren sich derzeit 69 Damen und Herren ehrenamtlich, das sind über 60% aller Büchereimitarbeiterinnen in den 16 Odenwälder Büchereien. Sie trafen sich jetzt zu einem fünfteiligen Abendkurs zum Austausch über literarische Themen wie moderne Literaturformen, Literaturkritik oder Literatur als Spiegel ihrer Entstehungszeit. Dies kommt wieder den Beratungsgesprächen für die über 25.000 Besucher jährlich zu Gute.

Den Rahmen dazu bieten die Katholischen Pfarrgemeinden, die Trägerinnen der Bücherei sind, zusammen mit den  Mitarbeitern. Ihr vielseitiges Angebot, die Adressen und Öffnungszeiten haben die Büchereien in einem gemeinsamen Flyer und auf der Internetseite des Arbeitskreises bei www.bistum-mainz.de/dekanatsarbeitskreis-erbach veröffentlicht.

 

Mitarbeiter der sechs Kath. Öffentlichen Büchereien zum Abschluss der literarischen Fortbildung in der Bücherei in Erbach

Mitarbeiter der sechs Kath. Öffentlichen Büchereien zum Abschluss der literarischen Fortbildung in der Bücherei in Erbach

Bild im Originalformat anzeigen Original