Schmuckband Kreuzgang

Blaulicht-Gottesdienst im Landesimpfzentrum in Alzey

Beauftragung von Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorgern

Logo Notfallseelsorge
Logo Notfallseelsorge
Datum:
Di. 29. Juni 2021
Von:
Guntram König

Die Ökumenischen Arbeitsgemeinschaften Notfallseelsorge für die Bereiche Alzey-Worms und Worms laden alle, die im Rettungswesen tätig sind, und alle Interessierten zum Blaulicht-Gottesdienst am Sonntag, 11. Juli 2021 um 17.00 Uhr ins Landesimpfzentrum in Alzey (Albiger Str. 27d) ein.

Die Notfallseelsorge feiert diesen Gottesdienst im Landesimpfzentrum an einem Ort, der mit viel Hoffnung verbunden ist. Hoffnung, dass die Geimpften vor einer ernsten Covid-Erkrankung geschützt sind und die Pandemie endlich besiegt werden kann. Im Gottesdienst wird Gott um seinen Beistand für den Dienst der Blaulicht-Organisationen für Menschen in Not gebeten. Außerdem wird an die Verunfallten und Verletzten, die Opfer und Hinterbliebenen gedacht und die Arbeit der Sanitäter, Ärzte, Feuerwehren und Polizeibeamten gewürdigt.

Am 11. Juli können neun Personen, sechs Frauen und drei Männer, für die Notfallseelsorge beauftragt bzw. weiterbeauftragt werden. Sie erhalten von ihrer Kirche (der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau oder dem Bistum Mainz) die Beauftragung zur Hospitanz bzw. zum weiteren Dienst in der Notfallseelsorge.

Wenn die Corona-Bestimmungen es zulassen, wird im Anschluss an den Blaulicht-Gottesdienst ein Beisammensein mit Imbiss stattfinden, um miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Notfallseelsorge Alzey-Worms besteht seit dem Jahr 2000. Von ihrem Grundsatz her bietet die Notfallseelsorge ihren Dienst allen Menschen in akuter Not an, ohne Ansehen von Religion, Konfession oder Weltanschauung. Die seelsorgliche Zuwendung in der ersten Phase nach einem schlimmen Ereignis ist entscheidend wichtig für die gelingende Verarbeitung des Erlebten. Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger können Betroffenen helfen, eigene Kräfte zu entwickeln, um schwierige Situationen nach einem Notfall zu bewältigen. Die Rückmeldungen von Betroffenen sowie von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten belegen nicht nur die Akzeptanz des Dienstes der Notfallseelsorge, sondern lassen auch erkennen, dass für viele Menschen die Notfallseelsorge eine wichtige Hilfe und Unterstützung in schwierigen Situationen ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notfallseelsorge werden für diesen Dienst eigens ausgebildet und durch regelmäßige Supervisionen begleitet.