Schmuckband Kreuzgang

Solidarität mit den Opfern der Flut

Psalm 69 - editiert (c) Sonja Stein / grafik Stein
Psalm 69 - editiert
Datum:
Mo. 19. Juli 2021
Von:
Eva Reuter

Gebets- und Spendenaufruf des Generalvikars, Geläut und Gebet am 23.7.

Weihbischof Bentz schrieb am 16.07.2021 in einer Mail an alle Mitarbeitenden und Pfarreien:

Wir sind sprachlos und fassungslos über die Nachrichten und Bilder vor allem aus unserem Nachbarbistum Trier.
Nach und nach wird das verheerende Ausmaß dieser Katastrophe sichtbar.
Mein Gebet verbindet mich vor allen Dingen mit den Opfern, die ihr Leben verloren haben, mit den Betroffenen, die quasi über Nacht die Grundlage ihrer Existenz verloren haben und mit allen, die in den Hilfsdiensten unermüdlichen Einsatz zeigen.

Ich möchte - auch im Namen unseres Bischofs - alle Gläubigen in unserem Bistum um ein Zeichen der Solidarität mit den betroffenen Menschen vor Ort bitten.
...
Das Bistum Mainz stellt 25.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung, der Diözesancaritasverband Mainz 5000,- Euro,  sowie die Ketteler-Stiftung ebenfalls 5000,- Euro.

Spenden

Wir arbeiten mit dem Diözesancaritasverband Trier zusammen.
Alle Einzahlungen sollten daher auf das folgende Spendenkonto des DiCV Trier erfolgen:

IBAN:                DE43 3706 0193 3000 6661 21
Kennwort:         Hochwasser 2021

Das Jahresmotto des Caritasverbandes heißt: #DasMachenWirGemeinsam.
Lassen Sie uns danach handeln!

So danke ich allen, die mit Ihrem Gebet und Ihrer Gabe Solidarität in der Not zeigen.
Ich danke auch den Hilfsdiensten, die sich hier engagieren, z.B. sind einige
der Maltesergruppen aus unserem Bistum bereits vor Ort im Einsatz.
Das Schicksal der Menschen in unserem direkten Nachbarbistum geht uns nahe.

Beste Grüße!
Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz
Generalvikar

Ökumenisches Geläut und Andacht am 23.7. um 18 Uhr in St. Christoph

Verschiedene Bistümer und Landeskirchen haben sich darauf verständigt, zum Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe am Freitag, 23.7. um 18 Uhr zu läuten und zum Gebet einzuladen.

Zu einer ökumenischen Andacht für die Opfer der Flutkatastrophe laden das Evangelische und Katholische Dekanat Mainz in die Ruinenkirche St. Christoph (Christofsstraße) ein. Als Zeichen der landesweiten Solidarität werden Dekan Andreas Klodt, Dekan Markus Kölzer und Oberbürgermeister Michael Ebling bei der zentralen Mainzer Andacht mit Gebeten, Impulsen und Glockengeläut den Opfern gedenken.