Churches for future

climate-strike-4113371_1920 (c) www.pixabay.com
climate-strike-4113371_1920
Mi 4. Sep 2019
Rüdiger Torner

Mit dem Aufruf „churches for future“ hat das ökumenische Netzwerk für Klimagerechtigkeit alle kirchlichen Einrichtungen und Initiativen aufgerufen, am 20.09.2019 die weltweite Demonstration für mehr Klimaschutz durch Glockengeläut und Fürbittgebet zu unterstützen.
Kirchliches Glockengeläut ist eine gute alte Tradition öffentlich einem bestimmten Anliegen im buchstäblichen Sinn „Gehör“ zu verschaffen. Deshalb soll an diesem Tag an möglichst vielen Orten und möglichst in ökumenischer Zusammenarbeit ein „fünf-vor-zwölf-Läuten-für-den-Klimaschutz“ als eine von vielen Beteiligungsformen von Kirche stattfinden.
Gleichzeitig tagt in Berlin das sogenannte Klimakabinett zum nächsten Mal. Die Konferenz der Diözesanverantwortlichen Weltkirche (KDW) und die bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Diözesanumweltbeauftragten (AGU) unterstützen diese Aktion ausdrücklich und sehen darin einen Beitrag zur Umsetzung der „Handlungsempfehlung zu Ökologie und nachhaltiger Entwicklung“ der deutschen Bischöfe, insbesondere zum Punkt 10. Gesellschaftspolitische und internationale Verant-wortung wahrnehmen.
Als Mitglied des Umweltbeirats des Bistums und Umweltbeauftragter im Dekanat Mainz-Süd möchte ich Sie zeitnah auf diese Aktion aufmerksam machen, damit ein ökumenisches Planen möglich ist.