Schmuckband Kreuzgang

Dekanats-Wallfahrt 2020 an dezentralen Orten sowie als Video-Stream

Leitwort: "Geht! Es geht." / Predigt von Weihbischof Eisenbach

Weihbischof Eisenbach während der Predigt zur Dekanatswallfahrt 2020 (c) Markus Schenk
Weihbischof Eisenbach während der Predigt zur Dekanatswallfahrt 2020
Datum:
Fr 4. Sep 2020
Von:
Karl Zirmer

Am 12. September hätte die Dekanatswallfahrt nach Maria Einsiedel stattfinden sollen – seit vielen Jahren der geistliche Höhepunkt des Miteinanders im Dekanat. Als Wallfahrtsmotto hatte die Vorbereitungsgruppe den Satz „Geht! Es geht.“ ausgewählt. Leider kann auch diese Wallfahrt, wie so vieles andere, in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden.

Stattdessen sind die Gemeinden des Dekanats eingeladen, dezentral vor Ort den Wallfahrtsgottesdienst zu feiern. In den Gottesdiensten an diesem Wochenende wird das Anliegen der Dekanatswallfahrt aufgriffen.

Das Motto „Geht! Es geht.“ beinhaltet eine Sendung und eine Verheißung zugleich. Mit der Aufforderung „Geht!“ (Lk10,3) sendet Jesus 72 seiner Jünger zu zweit vor sich her in alle Städte und Ortschaften, in die er selbst gehen wollte. Heute sind es wir, zu denen der Herr sagt: „Geht!“ Und wir bringen diese Sendung mit dem Pastoralen Weg unseres Bistums in Verbindung. Die Worte „Es geht.“ sind eine Ermutigung, uns auf diesen Weg zu machen, und zugleich eine Verheißung: „Habt keine Angst vor den Problemen und Schwierigkeiten, die euch auf diesem Weg begegnen. Ihr seid nicht allein. Der Herr geht mit euch!“

Die Predigt von Weihbischof em. Dr. Franziskus Eisenbach zu diesem Thema wird in diesen Gottesdiensten bekanntgemacht. Weitere gemeinsame Elemente dieses dezentralen Wallfahrtsgottesdienstes sind: Die Bibelstelle LK 10,1-11 als Evangelium, Fürbitten, die aus dem Dekanat kommen, das Gebet zum Pastoralen Weg und eine Kerze aus dem Wallfahrtsort „Maria Einsiedel“, die auf dem Altar steht und in diesem Gottesdienst entzündet wird.

Die Vorabendmesse aus Bischofsheim mit Zelebrant Dekan Karl Zirmer am 12.09., 18 Uhr wird aufgezeichnet und ist ab 20.45 Uhr hier abrufbar.