Schmuckband Kreuzgang

Pfr. Karl Zirmer mit großer Mehrheit als Dekan des Dekanats Rüsselsheim bestätigt

Dekan Karl Zirmer (c) Markus Schenk
Dekan Karl Zirmer
Datum:
Fr 28. Aug 2020
Von:
Heinz Witting

Auf der Dekanatsversammlung am 27.08.2020 wurde Pfr. Karl Zirmer mit 55 von 56 gültigen Stimmen eindrucksvoll als Dekan für die nächste Wahlperiode im Amt bestätigt. Ebenso wurde Pfr. Christof Mulach als Vizedekan mit 53 von 56 Stimmen im Amt wiedergewählt. Der Vorstand des Dekanatrats mit Christine Breser als Vorsitzender, Dr. Andreas Löhr als stellvertretendem Vorsitzenden und Markus Schenk als Schriftführer wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Alter und neuer Dekanatsvorstand. Gruppenbild mit Corona-Abstand: Von links nach rechts: Dekan Karl Zirmer, Pfarrer Christof Mulach (stellv. Dekan), Dr. Andreas Löhr (stellv. Vorsitzender), Christine Breser (Vorsitzende), Dr. David Hüser (Dekanatsreferent) und Markus Schenk (Schriftführer). (c) Antonino Blanda
Alter und neuer Dekanatsvorstand. Gruppenbild mit Corona-Abstand: Von links nach rechts: Dekan Karl Zirmer, Pfarrer Christof Mulach (stellv. Dekan), Dr. Andreas Löhr (stellv. Vorsitzender), Christine Breser (Vorsitzende), Dr. David Hüser (Dekanatsreferent) und Markus Schenk (Schriftführer).

Dieses überzeugende Votum für das Team der Dekanatsleitung aus Dekan, Vizedekan, Dekanatsreferent und Dekanatssekretärin sowie dem ehrenamtlichen Vorstand des Dekanatsrates drückt einerseits die Anerkennung und den Dank für die bisher geleistete Arbeit aus.

Andererseits spricht aus diesem Votum aber auch das Vertrauen, dass dieses Team unter der Leitung von Dekan Zirmer die Geschicke des Dekanats mit seinen Pfarreien und Kirchorten auf dem Pastoralen Weg mit Umsicht und Weitblick für zukünftige Aufgaben steuern wird.

Verabschiedung der Ergebnisse der gesellschaftlichen Wahrnehmung

Kelsterbach, 27.08.2020: Die haupt- und ehrenamtlichen Mitglieder der Dekanatsversammlung gaben ein einstimmiges Votum ab. (c) Markus Schenk
Kelsterbach, 27.08.2020: Die haupt- und ehrenamtlichen Mitglieder der Dekanatsversammlung gaben ein einstimmiges Votum ab.

Auf der Dekanatsversammlung wurde die erste Phase des Pastoralen Weges mit der pastoralen Bestandsaufnahme und den Ergebnissen aus der gesellschaftlichen Wahrnehmung mit einem einstimmigen Votum angenommen. Somit sind diese wichtigen Erkenntnisse auch formal Bestandteil für die weiteren Schritte des Schwerpunkte-Legens und des Pfarreienzuschnitts, die wir alle in 2020 und 2021 als Aufgaben auf unserem Pastoralen Weg in den Blick nehmen.