Benediktinische Schwestern vom Eucharistischen König

Die benediktinischen Schwestern vom Eucharistischen König sind eine monastische und missionarische Kongregation. Die Gemeinschaft wurde auf den Philippinen gegründet von Mutter Edeltraud Danner, einer Missionsbenediktinerin von Tutzing/Bayern. Inzwischen ist die Kongregation ein Institut päpstlichen Rechts.

Die Schwestern sind bestrebt nach der Regel des heiligen Benedikt und der benediktinischen Tradition zu leben. Eine besondere Mission ist die Verherrlichung Gottes durch Christus den Eucharistischen König. Dabei lassen sich die Schwestern leiten durch die Regel Benedikt's, die uns anhält, unser Leben unter der Führung des Evangeliums im geschwisterlichen Miteinander und im gemeinsamen Gebet zu gestalten.

 

Elemente des klösterlichen Lebens sind:
Hören auf Gottes Wort und der Empfang der Sakramente.
Dabei steht die Feier der Eucharistie im Zentrum und findet ihre Vertiefung in der täglichen eucharistischen Anbetung. Die Besonderheit auf dem Jakobsberg ist die Verbindung von benediktinischem Leben mit dem Engagement im Bildungshaus.
Ein Augenmerk richten die Schwestern auf die Seelsorge für ihre philippinischen Landsleute.