Umgang mit dem Corona-Virus im Schönstatt-Zentrum

Virus (c) pixabay(PIRO4D)
Virus
Datum:
Do 2. Jul 2020
Von:
Anne Etz

Aktualisierung aufgrund der aktuellen Regelungen

  • Die Veranstaltungen der Schönstatt-Bewegung finden nur statt, wenn es die aktuellen Corona-Regelungen erlauben. Aktuelle Informationen zu den Terminen werden auf dieser Homepage veröffentlicht.
  • Die Gottesdienste in der Schönstatt-Kapelle müssen in dieser Zeit leider entfallen. Dafür werden Gottesdienste im Freien vor der Kapelle angeboten.
  • Die Schönstatt-Kapelle bleibt für das persönliche Gebet tagsüber geöffnet.
  • Das Tagungshaus ist wieder in Betrieb genommen worden. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln für das Gastromie- und Hotelgewerbe zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus.

Briefe des Diözesanpräses in der Corona-Zeit

In seinem ersten Brief ruft Pfr. Balthasar Blumers dazu auf, ganz aus dem Herzensheiligtum zu leben, und zeigt Möglichkeiten der Andacht und Einkehr in dieser Zeit auf:

1. Brief zur Fastenzeit

In seinem zweiten Brief zur Heiligen Woche gibt Pfr. Balthasar Blumers Gedanken zum Fest der Verkündigung des Herrn und der Nacht im Garten Getsemani am Ölberg mit auf den Weg:

2. Brief zur Heiligen Woche

Auch wenn Eucharistiefeiern in einem bestimmten Rahmen wieder erlaubt sind, wird es nicht für alle möglich sein, regelmäßig die Heilige Kommunion zu empfangen. In seinem dritten Brief macht Pfr. Balthasar Blumers deshalb auf die Möglichkeit der Geistigen Kommunion aufmerksam:

3. Brief zur Osterzeit

Kapellchenbrief

Zum Fest des Weihetags des Schönstatt-Heiligtums im Juni ist wieder ein Kapellchenbrief mit vielen interessanten Berichten aus der Schönstatt-Bewegung im Bistum Mainz und vom Schönstatt-Zentrum in Weiskirchen erschienen. Gedruckte Exemplare liegen im Schönstatt-Zentrum zum Mitnehmen aus und erstmals wird er auch online zur Verfügung gestellt. Wir wünschen viel Freude beim Lesen.

Kapellchenbrief Nr. 7

 

Im Gebet verbunden,

Pfr. Balthasar Blumers (Diözesanpräses)
Anne Etz (Sprecherin des Diözesanfamilienrats)
Thomas Linden (Vorsitzender des Fritz Esser Werk Mainz e. V.)