Themenvorschläge für die Arbeitsgemeinschaften katholischer Religionslehrerinnen und Religionslehrer

(je Rubrik drei Vorschläge)

1. Zum Verständnis der Themen, die die Rahmenordnung für Islamischen Religionsunterricht in der Grundschule vorschlägt: Themen, die das christliche/katholische Selbstverständnis berühren.

  • Abraham und die abrahamitischen Religionen - und wie der Begriff im islamischen Horizont klingt.
  • Prophetentum – was es im Islam bedeutet und weshalb Muhammad für Christen kein Prophet ist.
  • Individuum und Gesellschaft – die Erziehung ins Kollektiv

2. Themen von allgemeinem Interessen, die sich auch für die KollegInnen in evg. Religion und Ethik lohnen:

  • Verschiedene Vertreter der arabisch-islamischen Philosophie und ihre Beiträge zur sog. europäischen Philosophiegeschichte zu schätzen wissen
  • Einzelne Epochen des Kulturaustausches (Kreuzzüge, Granada, Kolonialgeschichte) neu be- und für heute auswerten
  • Erfahrungen muslimischer Mystiker (Rabia von Basra, Celaleddin Rumi, Ghazzali, Bektas Veli) ergänzen christliche Spiritualität

3. Anthropologische Annäherungen an Mentalität und Kultur:

  • Zeit und Beziehung
  • Frau und Familie
  • Scham und Ehre

4. Schulspezifische Themen:

  • Entschuldigungen bei Klassenfahrten, Sportunterricht usw. müssen nicht zum Konflikt führen
  • Radikale Ideen einfangen
  • Schulgottesdienste mit Muslimen, Nichtgetauften und ein paar Katholiken

5. Gesellschaftspolitische Themen:

  • Soziale Gerechtigkeit nach islamischen Quellen
  • Verhältnis von Arbeit und Freizeit
  • Nächstenliebe (Brief der 138 Gelehrten)

6. Theologische Reflexionen:

  • Gottesbild des Islam in christlicher Reflexion
  • „Gott, der am besten Ränke schmiedet“, „führe uns nicht in Versuchung“
  •  Vergegenwärtigung im Sakrament/Wiederholung im Vollzug