Der Ökumenische Kirchentag geht neue Wege

schaut hin (c) aa
Konzentriert, dezentral, digital: Das ökumenische Ereignis wird für 2021 neu gedacht.

Besondere Zeiten fordern dazu heraus, neu zu denken. Sie eröffnen Chancen und lassen neue Formate entdecken.
Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) wird digital und eröffnet neue Möglichkeiten, christlichen Glauben zu leben und zu feiern. Auch wenn wir nicht gemeinsam in Frankfurt am Main sein können, wird es gelingen, den Geist der Ökumene über größere Entfernungen spürbar werden zu lassen.

Feiern Sie mit und tragen Sie den ÖKT in Ihre Gemeinde, Ihren Verein, Ihren Freundeskreis. Nehmen Sie am Programm teil, helfen Sie anderen bei der Teilnahme oder – soweit es die Situation zulässt – organisieren Sie eine eigene Feier anlässlich des ÖKT.

Der ÖKT steht unter dem Leitwort schaut hin (Mk 6,38). Gerade in Krisenzeiten muss der Blick auf unsere gemeinsame christliche Verantwortung für unsere Welt und unser Zusammenleben geschärft werden. Der 3. ÖKT hat die einzigartige Chance, denen eine Plattform zu geben, die ernsthaft darum ringen, unsere demokratische Grundordnung, ein friedliches Miteinander und unsere ökologischen Lebensgrundlagen zu bewahren. Diese Chance wollen wir nutzen.

Alle Infos rund um die Teilnahme
Haben Sie Fragen?

Das Team vom ÖKT hilft Ihnen gerne weiter. Kontakt telefonisch oder per E-Mail:
Telefon: +49 69 24 74 24-0
E-Mail: info(at)oekt.de

 

Informationen des Ökumenereferenten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

heute darf ich Sie wieder über den aktuellen Planungsstand des ÖKT informieren.

Im Booklet "Alles auf einen Blick - Den 3. ÖKT gemeinsam feiern" finden Sie einen komprimierten Überblick über die digitale Gestalt des Ökumenischen Kirchentages. Das Materialheft "Kommt und seht" gibt Ihnen Anregungen für die Gestaltung sogenannter ökumenisch sensibler Gottesdienste. Der "Baukasten Gemeindehomepage" stellt Ihnen Textbausteine für die Einladung zu solch ökumenisch sensiblen Mahlfeiern zur Verfügung.

Wenn Sie für Ihre Pfarrei Anregungen oder Hilfen benötigen, wenden Sie sich bitte an die folgenden Ansprechpartner:

  • Martina Reißfelder – Geschäftsführerin der Diözesanen Räte
    E-Mail: martina.reissfelder@bistum-mainz.de
  • Johannes Brantzen – Leiter des Referates Gemeindeaufbau und pastorale Strukturen
    E-Mail: johannes.brantzen@bistum-mainz.de
  • Ulrich Janson - Diözesanreferent für Pfarrgemeinde-, Seelsorge- und Dekanatsräte
    E-Mail: ulrich.janson@bistum-mainz.de
  • Susanne Metzger – Kommissarische Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
    E-Mail: susanne.metzger@bistum-mainz.de
  • Martin Klinkosch - Projektmitarbeiter des Bistums Mainz für den 3. ÖKT
    E-Mail: m.klinkosch@oekt.de
  • Alexander Nawar – Ökumenereferent des Bistums Mainz
    E-Mail: alexander.nawar@bistum-mainz.de

Gerne möchten wir Sie in jeglicher Hinsicht unterstützen.

Mit herzlichen Grüßen

Alexander Nawar

Rückblick auf den Ökumenischen Kirchensonntag am 7. Februar 2021

„Geht hin und seht nach“

Predigt von Bischof Peter Kohlgraf beim Ökumenischen Morgengebet zum Kirchentagssonntag am 7. Februar 2021 im Ökumenischen Gemeindezentrum Darmstadt Kranichstein
https://bistummainz.de/organisation/bischof-kohlgraf/aktuell/nachrichten/nachricht/Geht-hin-und-seht-nach/

 

"Schaut hin – Haltung und Aufgabe im Miteinander der Konfessionen"
Predigt von Weihbischof Udo Bentz zum Ökumenischen Kirchensonntag am 7. Februar 2021, Friedberg
https://bistummainz.de/organisation/weihbischof/nachrichten/nachricht/Schaut-hin-Haltung-und-Aufgabe-im-Miteinander-der-Konfessionen/

 

Materialheft zum Kirchensonntag