Schmuckband Kreuzgang

Morgenandacht

Datum:
So. 28. Feb. 2021
Von:
Dr. Bernhard Deister
Herr öffne meine Lippen – damit mein Mund Dein Lob verkünde.
Lied: Von allen Seiten umgibst Du mich
1. Ob ich sitze oder stehe. Ob ich liege oder gehe, bist du Gott. Bist du Gott, bei mir. Ob ich schlafe oder wache. Ob ich weine oder lache. Bleibst du Gott. Bleibst du Gott, bei mir.
Ref.: Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir, und hältst deine Hand über mir.
2. Dass ich wachse, blühe, reife, dass ich lerne und begreife, bist du Gott bei mir. Dass ich finde wenn ich suche, dass ich segne nicht verfluche. Bleibst du Gott bei mir.
Ref.: Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir, und hältst deine Hand über mir.
3. Wo ich sitze oder stehe, wo ich liege oder gehe, bist du Gott bei mir. Dass ich dein bin nicht verderbe, ob ich liege oder sterbe, bleibst du Gott bei mir.
Ref.: Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir, und hältst deine Hand über mir.

Psalm 139,1-14
HERR, du hast mich erforscht und kennst mich.
Ob ich sitze oder stehe, du kennst es.
Du durchschaust meine Gedanken von fern.
Ob ich gehe oder ruhe, du hast es gemessen.
Du bist vertraut mit all meinen Wegen.
Ja, noch nicht ist das Wort auf meiner Zunge,
siehe, HERR, da hast du es schon völlig erkannt.
Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen,
hast auf mich deine Hand gelegt.
Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen,
zu hoch, ich kann es nicht begreifen.
Wohin kann ich gehen vor deinem Geist,
wohin vor deinem Angesicht fliehen?
Wenn ich hinaufstiege zum Himmel - dort bist du;
wenn ich mich lagerte in der Unterwelt - siehe, da bist du.
Nähme ich die Flügel des Morgenrots,
ließe ich mich nieder am Ende des Meeres,
auch dort würde deine Hand mich leiten
und deine Rechte mich ergreifen.
Würde ich sagen: Finsternis soll mich verschlingen
und das Licht um mich soll Nacht sein!
Auch die Finsternis ist nicht finster vor dir,
die Nacht leuchtet wie der Tag,
wie das Licht wird die Finsternis.
Du selbst hast mein Innerstes geschaffen,
hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.
Ich danke dir, dass ich so staunenswert und wunderbar gestaltet bin.
Ich weiß es genau: Wunderbar sind deine Werke.

Gebet
Gott,
du bist da für mich.
In allem. Trotz allem.
Du kennst mich und du liebst mich.
Du weißt, was ich brauche.
Trost. Weinen. Lachen.
Gehalten werden. Geschoben werden.
Allein sein. Bei dir sein. Bei anderen sein.
In all dem bist du bei mir.
In allem und trotz allem.
Darauf vertrau ich.
Amen.
Quelle: https://redsys.net-artworks.de/uploads/texte/51/2285/Gebet_Juni.pdf