Schmuckband Kreuzgang

Samstag nach Ostern: Unglaubliches

Zum Weitersagen

Unglaublich! (c) ZGS
Unglaublich!
So 19. Apr 2020
Dr. Bernhard Deister

Aus dem Tagesevangelium:

Maria aus Magdala berichtet den Aposteln von ihrer Erfahrung mit dem Auferstandenen.

„Als sie hörten, er lebe und sei von ihr gesehen worden, glaubten sie es nicht. Darauf erschien er in einer anderen Gestalt zweien von ihnen, als sie unterwegs waren und aufs Land gehen wollten. Auch sie gingen und berichteten es den anderen, und auch ihnen glaubte man nicht. Später erschien Jesus auch den Elf, als sie bei Tisch waren; er tadelte ihren Unglauben und ihre Verstocktheit, weil sie denen nicht glaubten, die ihn nach seiner Auferstehung gesehen hatten. Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!“ (Mk 16,11-15)

Anregung

Die Apostel, auf die wir bis heute unsere Kirchen begründen, können/wollen es nicht glauben. Und dennoch hat Jesus an ihnen festgehalten und ihnen seine frohe Botschaft anvertraut: auch das ist unglaublich.

Der Gotteserfahrung anderer zu trauen ist schwer – wie gerne würden auch wir heute mit unseren eigenen Augen sehen, was Maria Magdalena, die Jünger auf dem Weg nach Emmaus und die Apostel sehen durften: Jesus, den Auferstandenen.

Dabei erscheint er auch uns heute: Wenn wir bei Tisch sind und Gemeinschaft haben, wenn wir zu ihm beten und in der Stille unseres Herzens seine Nähe spüren, im berührenden Sonnenuntergang oder dem frohen Vogelgezwitscher am Morgen, und in besonderer Weise in Brot und Wein wenn wir (wieder) Gottesdienst feiern dürfen.

Das ist frohe Botschaft – für uns und die ganze Schöpfung!

Mich besinnen

  • Welche unglaublichen Erfahrungen Seiner Nähe gibt es in meinem Leben? Vielleicht auch jetzt gerade in dieser Zeit der äußeren Beschränkung?
  • Welche unglaublichen Erfahrungen berichten mir andere? Habe ich ein offenes Ohr und Herz dafür, oder fällt es mir auch schwer, ihnen zu glauben?
  • Wie ist es für mich, anderen von meinen (Gottes)Erfahrungen zu berichten? Traue ich mir/mich?
  • Jesus hält auch an mir fest – trotz Allem! Was löst diese frohe Botschaft in mir aus?

Impuls

Gehen Sie hinaus in die Natur und „erzählen“ Sie den Vögeln, Tieren und Bäumen von Ihren Erfahrungen mit Jesus, dem Auferstandenen, in diesen österlichen Tagen. Wenn Ihnen ein Lied in den Sinn kommt, singen Sie es der Natur.

Und vielleicht kommt Ihnen dabei der Impuls, auch (einem) Menschen von Ihren Erfahrungen mit Jesus zu erzählen. Trauen Sie sich.