ÜBER DEN ERBACHER HOF

Erstmals im Jahr 1177

als Stadthof des berühmten Zisterzienserklosters Eberbach im Rheingau (gegr. 1135) urkundlich erwähnt, wurden Abtei und Stadthof in der Säkularisation 1803 aufgelöst und befanden sich seither in Privatbesitz. Nach dem Ankauf des Geländes durch das Bistum Mainz im Jahre 1969 erfolgte dann der Wiederaufbau. Von 1977 an diente der Altbau des Erbacher Hofs als Tagungszentrum. 1988 wurde der Neubau eröffnet und seit 1998 wird der Erbacher Hof als Akademie des Bistums Mainz geführt.

2014 und 2015 komplett renoviert

erstrahlt das Haus in frischem Glanz ohne dabei die ursprüngliche Architektur zu vergessen. Die individuellen Möbel der Zimmer wurden weitestgehend erhalten und durch moderne Elemente ergänzt. Die Beleuchtung wurde erneuert und entspricht den heutigen Anforderungen. Alle Tagungsräume sind mit modernster Tagungstechnik ausgestattet und unsere  Lounge lädt zum Verweilen ein. 

4 Bilder