Kreative Geschichten aus Vergnügungspark und Schülerleben

Hörspielwettbewerb der Kinder und Jugendlichen

Aufnahme im Tonstudio des Musikzentrums St. Gabriel (c) TKJHZ
Aufnahme im Tonstudio des Musikzentrums St. Gabriel
Datum:
Mo. 1. Aug. 2022
Von:
Silke Graf

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr ein Hörspielwettbewerb im St. Josephshaus und im Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum durchgeführt: Kinder und Jugendliche sollten alleine oder in ihren Gruppen eine Geschichte für ein Hörspiel entwerfen – egal, ob Abenteuer-, Grusel- oder Liebesgeschichte.

Die Ergebnisse waren ganz unterschiedlich. Eine Gruppe „verarbeitete“ ihren Ausflug in einen Vergnügungspark, eine andere entwickelte eine kreative Geschichte über einen Schüler, der „in der Tinte sitzt“, weil er etwas Blödes gemacht hat.

Betreut wurde das Projekt von Steffen Basta, Lehrer in Abteilung 1 der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule, und Johannes Wallbaum, verantwortlich für das Musikzentrum St. Gabriel in Hainburg. Unter ihrer Anleitung durften die Gruppen einen Tag im Tonstudio im Musikzentrum verbringen, um aus ihren Geschichten richtige Hörspiele zu machen: Die Rollen wurden verteilt und eingesprochen, Musik und Geräusche entwickelt und so die Geschichten zum Leben erweckt. Die fertigen Aufnahmen durften die Akteure dann selbstverständlich mitnehmen.

„Für alle Beteiligten war das eine interessante und gute Erfahrung.“ freut sich Steffen Basta, „Wir hatten zusammen viel Spaß. Und die Buch-Gutscheine, die die Kinder und Jugendlichen als Anerkennung für ihre kreativen Leistungen erhielten, wurden gleich in Lesestoff umgewandelt.“