Interkulturelles Frauenfrühstück in Rodgau

Ein Blick durch kulturelle Brillen fördert die Verständigung

Nichts ist wie es scheint. (c) Renata Zöller für kfd Mainz
Nichts ist wie es scheint.
Sa 2. Nov 2019
Gisela Franzel

Das „Interkulturelle Frauenfrühstück“ des Rodgauer Frauennetzwerkes gibt es seit über zehn Jahren. Als Mitglied  dieses Frauennetzwerkes war die kfd-Rodgau im Dekanat Rodgau, am 02.11.19 zum fünften mal Gastgeberin.

Nach einem ausführlichen Frühstück, an dem ca. 40 Frauen teilnahmen, wurde thematisch gearbeitet. Das Motto:   

„Nichts ist so, wie es scheint! Ein Blick durch kulturelle Brillen.“ Die Frauen wurden von der Reiseleiterin Marita Habersack zur Insel Albatros begleitet und Renate Groha und Renata Zöller zeigten den Frauen, in einem Rollenspiel,  Riten, Lebensart  und Gebräuche der Insel auf. 

Für die Zuschauerinnen war die Rollenverteilung sofort klar: die Frau  ist unterdrückt und der Mann hat die Macht. Aber nichts ist so wie es scheint. Das Gesehenen und die daraus entstandenen Sichtweisen und Vorurteile konnten in der anschließenden, sehr lebhaften Diskussion besprochen und durch die kulturelle Brille betrachtet werden.

Ein gelungener Vormittag.

 

Renata Zöller, kfd Rodgau