Weltweite Gebetskette für Frieden

Zukunftsplan: Hoffnung (c) Weltgebetstag
Zukunftsplan: Hoffnung
Datum:
Di. 1. März 2022
Von:
Gisela Franzel

Im Gottesdienst zum Weltgebetstag stellen in jedem Jahr verschiedene Frauen ihr Leben im jeweiligen Weltgebetsland vor. In diesem Jahr ist es u.a. Emily aus England, die im Gottesdienst aus ihrem Leben erzählt. Sie schildert jetzt in einem aktuellen Video ihre Betroffenheit von der Kriegsereignissen in der Ukraine und zeigt zugleich, wie sich am Glauben festhält, der ihr Halt gibt und den sie den Menschen in der Ukraine wünscht.

 

Die Beteiligung an der Vorbereitung von Gottesdiensten zum Weltgebetstag gehört für viele kfd-Frauen zum Jahresablauf selbstverständlich hinzu. Unter Berücksichtigung der Regelungen in der Pandemie haben sie in den letzten beiden Jahren neue Formen entwickelt, sich mit anderen Frauen zu treffen und über das gemeinsame Gebet sich mit Frauen aus anderen Ländern, in diesem Jahr England, Nord-Irland und Wales zu verbinden. Das Gebet um Frieden wird in den Gottesdiensten aufgegriffen und der Menschen in der Kriegsgebieten gedacht. Gerade Frauen und Kinder sind in diesen Tagen auf der Flucht und wieder einmal von einem Krieg betroffen. 

 

Infos zum Weltgebetstag