Schmuckband Kreuzgang
Frauenpower (c) Bistum Mainz

An die Frauen im Bistum Mainz, liebe Gemeinden

Frauenpower
Datum:
Mo. 30. Mai 2022
Von:
Die Kommissionsfrauen: Laura Hölz, Helena Arnold, Ina May, Renate Flath, Antonia Maria  Papenfuhs, Andrea Keber, Kerstin Pulm, Nicola Diefenbach, Ursula Büsch, Anne-Kathrin Lamke, Sr.  Mrija Hope Nuculaj und Renate Götz und die Geschäftsführerin Janina Adler

die erste Frauenversammlung am 19. Juni 2021

Liebe Frauen im Bistum Mainz, liebe Gemeinden,
im vergangenen Jahr, am 19. Juni 2021, fand die erste Frauenversammlung im Bistum Mainz statt. Mehr als 200 Frauen haben sich über Themen, die Frauen in Kirche beschäftigen, ausgetauscht. Außerdem  haben sie die erste Frauenkommission im Bistum Mainz gewählt: Zwölf  ganz unterschiedliche Frauen arbeiten seit der konstituierenden Sitzung am 15. 
September 2021 sehr engagiert zusammen und beraten den Bischof und den  Diözesanpastoralrat in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit. Seit dem 1.  November 2021 werden sie von Pastoralreferentin Janina Adler unterstützt, die  mit einer halben Stelle als Geschäftsführerin der Frauenkommission und als  Referentin für Frauenpastoral im Bistum Mainz angestellt ist. 

der aktuelle Stand

Vieles musste in den  letzten Monaten sortiert  und in Strukturen  gebracht werden. Vieles 
haben wir gemeinsam  erreicht, was aber noch  nicht nach außen ins  Bistum hinein sichtbar  wurde. Deshalb melden  wir uns heute: Wir wollen  Sie auf den aktuellen  Stand bringen!


Das sind unsere (Haupt-)Themen: 


In der Frauenkommission: 
Vernetzung: Unsere Arbeit und die Frauen-Initiativen und Gruppen vor Ort  müssen gut verbunden sein. Informationen über unser Tun bietet die  Homepage: https://bistummainz.de/mitgestalten/kommissionen/frauen.
Verkündigung: Wir beschäftigen uns mit Fragen, wie z.B.: Wo steht die  aktuelle Theologie im Bereich der Verkündigung (von Frauen)? Wie werden  Theolog:innen im Bistum Mainz für die Verkündigung ausgebildet? Wo und in  welchem Rahmen verkündigen Frauen (und nicht-geweihte Männer) aktuell im  Bistum Mainz? Eine Umfrage in den Pfarreien soll uns einen Überblick verschaffen, um daraus die nächsten Schritte für mehr Vielfalt in der 
Verkündigung abzuleiten.
Sprache: Wir setzen wir uns für eine geschlechtergerechte Kommunikation  ein. Alle sollen sich gleichermaßen angesprochen fühlen. Diesen Grundsatz  tragen wir ins Bistum hinein. Wir verwenden den Gender:Doppelpunkt und  verstehen unter „Frauen“ alle Menschen, die sich selbst als Frauen bezeichnen.
Schutzraum: Wir fordern eine Unversehrtheit von Leib und Seele aller  Menschen. Jede:r muss in dieser Kirche sicher sein und es braucht leicht und  dauerhaft erreichbare Anlauf- und Unterstützungsstellen. 


Darüber hinaus ist es unsere Aufgabe, die vorläufige Satzung der Frauenkommission zu überarbeiten.  Und nicht zuletzt begleiten wir auch den Pastoralen Weg des Bistums Mainz 
aus Frauenperspektive(n) mit. 


In der Frauenpastoral: 
Durch die Schaffung der Frauenkommission im Bistum Mainz und durch die  Veränderungen in der Gesellschaft und im Bistum (Pastoraler Weg), muss und will sich die Frauenpastoral im Bistum Mainz neu aufstellen. Vernetzung und  Empowerment von Frauen sind die Hauptaufgaben der zukünftigen  Frauenpastoral. Eine neue Homepage ist in der Entstehung, die im Bistum die  verschiedenen Player für Frauen auf einen Blick zusammenbringt. Derzeit  finden sich die Informationen und Angebote der Frauenpastoral noch auf der  Homepage der Erwachsenenseelsorge im Bistum Mainz: 
https://bistummainz.de/seelsorge/Erwachsenenseelsorge. 


Kirche – weltweit und im Bistum Mainz - braucht Frauen und Männer,  Menschen jeden Alters und jeder Couleur, um lebendig und glaubwürdig zu  sein. Wir brauchen Ihre Ideen und Ihre Unterstützung, um unseren Auftrag  für mehr Geschlechtergerechtigkeit im Bistum erfüllen zu können. Deshalb hoffen wir (weiterhin) auf Ihre Unterstützung und wünschen viel  Segen aus der Heiligen Geistkraft! 


Sie erreichen uns unter frauenpastoral@bistum-mainz.de oder 
frauenkommission@bistum-mainz.de