Schmuckband Kreuzgang

Seelsorglicher Bereitschaftsdienst

Begleitung von Menschen in schwierigen Situationen

Dekanat (c) Dekanat Mainz Stadt
Dekanat
Mi 25. Mär 2020
Sigrid Krämer

Die Begleitung von Menschen in schwierigen Situationen ist ein zentraler Bestandteil des seelsorglichen Dienstes. Das katholische Dekanat Mainz-Stadt hat daher beschlossen, eine zentrale Rufnummer für einen seelsorglichen Bereitschaftsdienst einzuführen. Die Einrichtung dieses Dienstes stellt sicher, dass Menschen in Situationen, die keinen Aufschub dulden, zu jeder Tages- und Nachtzeit seelsorgliche Begleitung erfahren können. Besonders unvorhergesehene Sterbesituationen können solche Fälle sein, in denen Sterbende und ihre Angehörigen Hilfe erfahren können. 

Der Dienst wird von Seelsorger*innen des Dekanats übernommen. Diesen Dienst versehen nicht nur Priester, sondern auch Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferent*innen. In den meisten Fällen ist Gebet und (Sterbe-)Segen die angemessene Handlungsform. Diesen Dienst können alle Seelsorger*innen übernehmen. Auch die Krankenkommunion, auch im Sinne der Wegzehrung („Viaticum“), können alle Seelsorger*innen reichen. 

Der seelsorgliche Bereitschaftsdienst ersetzt nicht die Notfallseelsorge (Unfälle, Begleitung von Angehörigen bei plötzlichem Tod), die Telefonseelsorge (persönliche Anliegen besprechen) und die Seelsorge in der Gemeinde vor Ort!

Sie erreichen den seelsorglichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer

06131 – 253 828

Es ist 24 Stunden am Tag eine Rufweiterleitung geschaltet. 
Bitte sprechen Sie auf die Mailbox, falls nicht sofort ein Kontakt zustande kommt.