Schmuckband Kreuzgang

Unsere Gemeinde: St. Nikolaus von der Flüe

Unsere Pfarrei wurde am 1. April 1966 gegründet. Zu ihr gehören ca. 3.000 Katholiken, die in den vier Orten Büttelborn, Klein-Gerau, Berkach und Dornheim leben. Unser Pfarrpatron ist der Heilige Nikolaus von der Flüe (1417-1487), auch „Bruder Klaus“ genannt, er ist der Nationalheilige der Schweiz.  Wir gehören zum Bistum Mainz sowie zum Dekanat Rüsselsheim.

Seit Beginn des, von unserem 2018 verstorbenen Bischof, Karl Kardinal Lehmann, vor einigen Jahren eingeleiteten Bistumsprozesses „Lebendige Gemeinden in erneuerten pastoralen Einheiten“  kooperieren wir mit unserer Nachbarpfarrei St. Walburga Groß-Gerau sowie seit  2012 auch mit der Italienischen Mission Groß-Gerau. Gemeinsam bilden wir einen sogenannten Pfarreienverbund. Diese notwendig gewordene und verbindliche Zusammenarbeit wird sich in den nächsten Jahren noch weiter entwickeln und bringt weitere Veränderungen gewohnter Strukturen mit sich.

Der Pastorale Weg, den unser Bischof Peter Kohlgraf unter das Leitwort: "Eine Kirche die teilt" stellt, ist mit großen Herausforderungen verbunden. In den zukünftigen größeren pastoralen Einheiten soll es genügend Möglichkeiten geben, damit die Gemeinden vor Ort lebendig bleiben. 

Durch das gemeinsame Gebet, mit- und besonders füreinander sowie durch die verschiedenen liturgischen Feiern besteht eine gute und solide Basis. Wichtig sind aber auch die Begegnungen außerhalb der Gottesdienste. Unser Pfarrzentrum sowie die verschiedenen Gruppen, Kreise, Angebote und Veranstaltungen, bieten immer die Gelegenheit zu Begegnungen, Gesprächen und Austausch; sie und die vielen unterschiedlichen Menschen machen unsere Gemeinde bunt und lebendig. 

Unter dem Leitwort: „Gemeinsam aus der Quelle schöpfen und aus ihrer Fülle weitergeben“ wollen wir in unserer Pfarrgemeinde Glauben und Leben miteinander teilen. Wir möchten Sie einladen und ermutigen, Ihre Persönlichkeit, Kreativität und Talente auf unserer „Baustelle Pfarrgemeinde“ einzubringen, um so ein Teil der „Lebendigen Gemeinde“ hier vor Ort zu werden. Gerade jetzt in den Zeiten massiver Veränderungen der gewohnten Strukturen. Hier ergeben sich zahlreiche Chancen zur Mitgestaltung.