Schmuckband Kreuzgang
Das Foto zeigt die Firmlinge zusammen mit Domkapitular Eberhardt (Mitte oben l.), Pfarrer Roßbach (daneben), Gemeindereferent Wach (oben links) und den Messdienern (c) Andrea Kipp

Firmung

Das Foto zeigt die Firmlinge zusammen mit Domkapitular Eberhardt (Mitte oben l.), Pfarrer Roßbach (daneben), Gemeindereferent Wach (oben links) und den Messdienern
Datum:
So. 18. Sep. 2022
Von:
Andrea Kipp

26 Jugendliche und Erwachsene

empfingen am Samstag in der Gemeinde St. Gottfried das Sakrament der Firmung. Unter dem Thema „Meine Zeit“ hatten Pfarrer Tobias Roßbach und Gemeindereferent Patrick Wach die Vorbereitung geleitet. Nach den Coronabeschränkungen der vergangenen Jahre war dies der erste Firmgottesdienst, der wieder mit vielen Gottesdienstbesuchern in der Kirche und Gemeindegesang stattfinden konnte. Mitgestaltet wurde der Gottesdienst von einigen Mitgliedern des Singkreises und ihrem Leiter Stefan Worlitsch. Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt, der das Sakrament spendete, ermutigte die Firmlinge, in der Nachfolge Christi Liebe und Freundschaft zu leben, auch wenn dies wie schon bei den Aposteln mit Risiken wie Verrat, Angst, Verletzungen und eigenem Versagen verbunden sei. Die Salbung mit Öl sei nicht nur ein äußeres Zeichen, eigentlich gesalbt werde das Herz. „Gottes Liebe hält das ganze Leben und sie ist stärker als der Tod. Wo Christ draufsteht, soll auch Christ drin sein. Öffnet Euer Herz für das Gute!“