Kirche St. Elisabeth mit Blumen (c) St. Elisabeth, DA

"Von meinen Früchten könnt Ihr leben!"

 Rückblick und Ausblick zum Ökumenischen Schöpfungsgedenktag

Der ökumenische Schöpfungsgedenktag im September steht 2018 unter dem Leitgedanken "Von meinen Früchten könnt Ihr leben!". Auch in der Darmstädter Gemeinde St. Elisabeth wird die "Bewahrung der Schöpfung" wach gehalten. Wie war die Ernte? Was wurde schon neu gepflanzt? ...

Die "Initiative NaturBlick" hält im Gemeindeleben den Gedanken der "Bewahrung der Schöpfung" und des schöpfungsfreundlichen Handelns (ökologisch, sozial und fair) weiterhin wach.

Möchten Sie mitwirken? Gerne!

 

Das ist für 2019 vorgesehen:

  • 2019: Eine 3. Interreligiöse Naturschutzwoche Darmstadt und Umgebung wird geplant: Eine Veranstaltung "Heilung und Schöpfung" findet am 11. September um 19 Uhr in der Kirche St. Elisabeth statt. Lyrik der Religionen und Aramäische Heilgesänge mit Maria Kaplan erwarten Sie.
  • 2019: Gemeindefrauen besuchen den ökumenische Frauengottesdienst im Park Rosenhöhe. Der Freiluftgottestdienst steht unter dem Leitgedanken "Du bist schön!" und meint die Natur und den Menschen.
  • 2019: Das Stadtradeln startet am 28. Mai für 3 Wochen wieder. Die "St. Elisabeth-Radler" sind zum 8. Mal beim Alltagsradeln dabei.
  • 2019: Die Grashüpfer Gruppe unsere Integrativen Kindertagesstätte hat das Hochbeet der Edeka-Stiftung gewonnen. Nun wird die Gartenarbeit groß geschrieben ...
  • 2019: "Lasst es auf Kirchengrundstücken blühen" - Gemeindevertreter besuchen im Frühjahr eine Veranstaltung der "AG Nachhaltigkeit" im Dekanat Dieburg. Dort gibt der Naturschutzbund Anregungen, um auf dem Gelände rund um Kirchen, Inseln für biologische Vielfalt gestalten zu können. Eine Arbeitsgruppe "Blühender Pfarrhof" fand sich und setzt nun die Ideen um ...

 

Das gab es 2018:

  • 2018: Am Erntedank danken wir für die Früchte der Ernte. Die gespendeten Gaben des Erntedank-Altares werden dem Darmstädter Frauenhaus übergeben.
  • 2018: Der Pfarrhof bekommt ein neues Gesicht. Wir freuen uns auf eine naturnahe Gestaltung, auf saubere Schuhe und eine gesellige Mitte.
  • 2018: Die 2. Religiöse Naturschutzwoche Darmstadt und Umgebung des Abrahamischen Forums findet im September wieder in Darmstadt statt. Eine Veranstaltung in St. Elisabeth war ein Lobpreis Gottes: Maria Kaplan sang aramäische Schöpfungsgesänge.
  • 2018: Zum jährlichen ökumenischen Gedenktag der Schöpfung wurde ein Kindergottesdienst mit dem Gedanken "Du bist Gottes Schöpfung! Was machst Du daraus?" gefeiert.
  • 2018: Die "Aktion Patenschaft", eine Eine-Welt-Initiative der Gemeinde, förderte die Fertigstellung einer Solaranlage im Waisenhaus Moyos in Uganda. Unser Urlaubsvertreter, Pater Terence, hatte dies vermittelt.
  • 2018: Barfuß durch die Wiese gehen, die Natur hautnah spüren: Frauen der Gemeinde besuchen den sommerlichen ökumenischen Dekanats-Frauengottesdienst auf der Darmstädter Rosenhöhe und stellen die Schöpfung in den Mittelpunkt.
  • 2018: Vom 26. Mai - 15. Juni waren wir zum 7. Mal beim Stadtradeln dabei. Diesmal radelten die 33 Teilnehmer*innen im St.-Elisabeth-Team 7.864 km für die "Bewahrung der Schöpfung", für die Reduzierung von CO2 und für die Stärkung des kommunalen Radverkehrs. Ein 6. und 8. Platz unter 55 Teams waren die Belohnung.
  • 2018: Das Bistum Mainz möchte ein Klimaschutzkonzept erstellen und befragt alle Gemeinden nach Beschaffungen (Bio, Recyling, fairen Handel, Blauer Engel, ...) Photovoltaikanlagen und Verkehrsmittelgebrauch zur Arbeitsstätte. Natürlich machten wir mit!
  • 2018: Gemeindevertreter informieren sich im Februar in der Bistumsfortbildung "Schöpfungsfreundlich planen und wirtschaften" und möchten die Entwicklungen der Gemeinde hin zu einem schöpfungsfreundlichen Handeln (ökologisch, sozial und fair) vorantreiben.

 

Frühere Aktivitäten:

  • 2017: Das Pfarrbüro stellt nun den gesamten Büroversand auf den mehrfach ausgezeichneten (u.a. Deutscher Umweltpreis, Deutscher Nachhaltigkeitspreis, ...) ökologisch-fairen Büroversand "memo AG" um.
  • 2017: Zur "Stunde der Gartenvögel" trafen sich KITA-Familien, um sich mit dem Naturschutz und der Bewahrung der Schöpfung zu beschäftigen. An acht Stationen wurden auf dem bewaldeteten KITA-Gelände Vogelstimmer erraten, ein Hosentaschen-Vogelbuch gebastelt, mit Ferngläser auf Vogelpirsch gegangen, Vogelspiele gespielt und bei der bundesweiten NABU-Vogelzählaktion sich beteiligt.

 

Neuer Inhalts-Abschnitt