Begegnungsgrafitti an St. Fidelis

Einander Begegnen und so Leben und Glauben teilen

St. Fidelis, Darmstadt (c) Pfarrei St. Fidelis
St. Fidelis, Darmstadt
Do 11. Okt 2018
Andreas Backert

Seit Anfang Oktober hat die Feldbergstraße einen neuen Akzent bekommen - ein Begegnungsgrafitti an der Kirchwand - pünktlich zum 50jährigen Jubiläum der Kirche.

 

Das Grafitti, das die Kirchenfensteroptik von drinnen nach draußen überträgt setzt ein klares Zeichen der Offenheit und der Begegnung miteinander und untereinander.


Die sich berührenden Händen neben dem Kirchenportal sollen eine stets mahnende Erinnerung sein, sich von den Menschen, ihrem Leben und ihren Geschichten be-rühren und an-rühren zu lassen, um so im tiefsten Sinne menschlich zu sein und nicht unberührt und kaltherzig zu bleiben. Sprich: Dem Evangelium gemäß zu leben!

Wir sind davon überzeugt, dass gerade in diesen Zeiten ein solch klares Statement seinen guten Platz hat. Gerne unterstützen wir damit auch die Bemühungen der Stadt Darmstadt um Weltoffenheit und mahnen aber auch dazu, die Armen, Ausgebeuteten und Ausgegrenzten nicht aus dem Blick zu verlieren.

Gerade hier in der Feldbergstraße wollen wir in guter und enger Nachbarschaft mit der Tafel, dem Verein Oya!, der sich um die Prostituierten kümmert und Horizonte e.V., der Caritas und Diakonie und weiteren sozialen Trägern uns für das Wohlergehen der Menschen, die uns begegnen einsetzen.


Der Stadt Darmstadt und der Firma Evonik danken wir für die Unterstützung des Projekts durch eine große Spende.