Pfarrmitteilungen Ostern mit Impulsen

Die Pfarrmitteilungen sind online

bild_fidelis-kar ostern (c) Pfr. Gans
bild_fidelis-kar ostern
Datum:
Sa. 4. Apr. 2020
Von:
Andreas Backert

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde von St. Fidelis, 

die Sitzreihen in unserer Fideliskirche und an unzähligen anderen Orten werden an diesem Osterfest frei bleiben, die Sonne wird weiterhin durch unsere schönen Glasfenster scheinen und wir alle sind eingeladen aus dieser uns alle bedrängenden Lage, das möglichst Beste zu machen. Vielfältig sind die Aktivitäten und Angebote, auch in dieser angespannten Situation zu Gottesdiensten auch über die Medien zusammen zu kommen, alleine oder auch in häuslicher Gemeinschaft. 

Auf der Internetseite des Bistums Mainz (www.bistum- mainz.de), aber auch über unser Katholisches Dekanat Darmstadt (www.kath-dekanat-darmstadt.de) können wir auswählen und spürbar eine Gemeinschaft im Glauben und die Freude einer Verbundenheit im Gebet zu erfahren. 

Ein paar kurze Impulse können auch mit diesem Pfarrbrief zur bevorstehenden Osterfeier gegeben sein. Ich verbinde damit auch die Einladung, persönlich und wo die Möglichkeit besteht auch zusammen mit anderen zum Gebet und einem Hausgottesdienst zusammen zu kommen. Die Eltern unserer KiTa-Kinder bekommen auf dem Postweg eigene Anregungen, die österlichen Tage auch mit kindgerechten spirituellen Impulsen zu gestalten. Diese sind auch auf der Internetseite von St. Fidelis zu finden (www.campusfidelis.net). 

In den vergangenen Jahren haben wir bei den Gottesdiensten in der Karwoche und zu Ostern den großen inneren Zusammenhang der drei heiligen österlichen Tage erleben können (Gründonnerstag - Karfreitag - Feier der Osternacht). 

Dies wird für uns in der vertrauten Weise nicht möglich sein. 

Die Feier des Gründonnerstag-Abends hat uns auch physisch mit unseren italienischen und kroatischen Glaubensgeschwistern zusammen geführt. Jetzt bleibt uns das Denken aneinander und die geschenkte weltweite Verbundenheit in gemeinsamen Glaubenszuversicht. Wir spüren deutlich, dass die Kraft des Betens ein Halt, ein Trost, eine uns tragende Verpflichtung und Freude ist. Dies vielleicht auch wieder neu zu entdecken und auf andere Weise auszuprobieren lässt uns die Lebendigkeit unserer Glaubenshoffnung erfahren. 

Am Karfreitag haben wir neben dem Hören der Passion, der Leidensgeschichte unseres Herrn Jesus Christus, auch tagesaktuelle Leidenserfahrungen und Katastrophen im Weltgeschehen uns vor Augen geführt, zusammen auch mit unseren ganz persönlichen Erfahrungen von Enttäuschung, Leid, Trauer, Schuld und Not. 

In tiefer Verbundenheit mit dem Leiden und Sterben Jesu werden uns auch in diesem Jahr Wege geöffnet, in unserer Hoffnung auf Leben, Frieden und Erlösung nicht enttäuscht, sondern gestärkt zu werden. 

In der Feier der Osternacht und der Feier am hellen Ostertag ist zweifelsfrei ein besonderer liturgischer Höhepunkt im ganzen Jahr geschenkt. Darauf fließt vieles hin und von hier bekommt unser Getauftsein neue Perspektiven und Impulse. 

Der frohe Osterjubel weiß auch um die Nacht der Anfechtung und des Zweifelns, er weiß um die Not der Angst und Ohnmacht und hält doch unser Leben in wunderbarer Weise geborgen. Vieles ist anders in diesem Jahr, ich wünsche Ihnen allen das Beste und lade Sie herzlich ein, die Verbundenheit im Gebet zu schenken und sich schenken zu lassen. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen - auch im Namen von Andreas Backert und Christa Göbel - von Herzen ein Gesegnetes Osterfest! 

Ihr Johannes Gans, Pfarrer