Schmuckband Kreuzgang

Kindertagesstätte St. Martin

Ziele

Uns ist es wichtig, die Kinder in ihrer Gesamtentwicklung zu unterstützen, das heißt wir wollen ihnen ermöglichen:

  • ihre eigene Persönlichkeit weiter zu entfalten
  • Selbständigkeit und Eigeninitiative zu entwickeln
  • sich wohlzufühlen, spontan, voller Interesse und Spaß zu handeln
  • eigene Lernwege zu gehen, eigene Erfahrungen zu sammeln und dabei auch Fehler machen zu dürfen
  • Verantwortung zu übernehmen für sich, für andere und für ihre Umwelt
  • verschiedene Kulturen kennen zu lernen
  • eigene Entscheidungen zu treffen und Konflikte angemessen auszutragen
  • ihren Bedürfnissen nach Spiel, Ruhe und Bewegung nachgehen zu können
  • mit - und voneinander zu lernen
  • Beziehungen zum gesellschaftlichen Umfeld aufzubauen und zu pflegen

Und die Eltern?

Ein wichtiges Anliegen ist uns der Kontakt zu den Eltern. Wir verstehen unsere Arbeit als familienergänzend und familienunterstützend, denn nur im Miteinander ist eine individuelle Förderung der Kinder möglich. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Gesprächmöglichkeiten und wünschen uns, dass Sie davon regen Gebrauch machen.

 

Religiöse Erziehung

"Vom Glauben erzählen, heißt vom Leben erzählen"

Unsere Kindertagesstätte sieht sich als Lernweg und Lernort für den Glauben. So spielt die religiöse Erziehung, als ein Teil unseres gemeinsamen Lebens in der Kindertagesstätte eine wichtige Rolle. Sie wird im täglichen Miteinander und in aktuellen Themen deutlich. Das Wesentliche in der christlichen Erziehung ist für uns dass Jesu Wort und Leben nicht vergangen ist, sondern auch heute noch Gültigkeit hat.
Durch das Evangelium, das Leben Jesu mit seiner Geschichte erfahren die Kinder im Kindertagesstättenalltag christliche Grundwerte, wie: Selbstwert, Rücksichtsnahme, trösten, helfen, danken, streiten und vertragen, Gemeinschaft, Achtung vor der Schöpfung u.v.m.
Auch im Feiern und Erleben von kindgerecht vorbereiteten Gottesdiensten und Festen, wie z.B. Erntedank, St. Martin, Wallfahrt etc., wird der Glaube lebendig.

 

Leben und Lernen in unserer Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätten haben einen eigenständigen Bildungsauftrag. Dieser beinhaltet die Gesamtentwicklung des Kindes, seine motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten sowie sein Fachwissen und ist somit der Elementarbereich unseres Bildungssystems.
Studien belegen, dass sich das Kind durch aktives Handeln, durch das Selber-Tun, ein Bild von sich und seiner Umwelt erschließt.
Dafür braucht es bestimmte Voraussetzungen. Wir unterstützen das Kind, indem wir ihm emotionale Sicherheit bieten und ein ganzheitliches, breit gefächertes Angebot zur Verfügung stellen:
Die Kinder leben in drei altersgemischten, halboffenen Gruppen. Dadurch erfahren sie Sicherheit und können ein Gruppenzugehörigkeitsgefühl entwickeln.
Anhand einer Magnettafel in jeder Gruppe wird die Vielfalt der Angebote veranschaulicht. Hierbei können die Kinder auswählen, mit wem, wo und wie lange sie spielen möchten.

Kontakt

Katholische Tageseinrichtung für Kinder St. Martin

Leiterin

Nina Fröhlich
Pater-Delp-Straße 11-13
64807 Dieburg

Auf einen Blick

Art der Einrichtung

Katholische Kindertagesstätte St. Martin mit Mittagsversorgung

Leitung erreichbar

Sprechzeiten und Anmeldungen nach Vereinbarungen

Zahl der Kinder und Gruppen

In 5 Gruppen werden bis zu 95 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt betreut.

Personal

Die Kinder werden von pädagogischen Fachkräften (ganztags- oder teilzeitbeschäftigt) betreut. Unterstützt wird das Personal von drei Mitarbeiterinnen im Wirtschaftsdienst und Praktikantinnen.

Lageplan unserer KiTa