Schmuckband Kreuzgang

Geänderte Regelungen zur Eindämmung der Coronapandemie in unserer Pfarrei

Ab dem 2. Adventswochenende gilt:

Für alle Gottesdienste, Andachten, Frühschichten und Wochengottesdienste ist verbindlich die 2-G-Regel vorgegeben. Für den Gottesdienst in der Gnadenkapelle am Sonntagabend sind zusätzlich getestete Personen zugelassen. Im Einzelnen dürfen an den Gottesdiensten teilnehmen:

  • Alle vollständig Geimpften.
  • Alle Genesenen, deren Feststellung der Erkrankung länger als 28 Tage und weniger als 6 Monate zurückliegt.
  • Alle Kinder unter sechs Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind ohne Test.
  • Alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahren, die regelmäßige Tests in den Schulen vorweisen können unabhängig davon, wann der letzte Test stattgefunden hat.
  • Alle Erwachsenen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis, das auch den vollständigen Namen und das Geburtsdatum enthält, nachweisen. Diese müssen einen negativen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf oder einen Nachweis über regelmäßige Tests in den Schulen vorweisen.
  • Für den Sonntagabendgottesdienst gilt zusätzlich: Alle Erwachsenen, die einen negativen Schnelltest vorweisen können, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

 

Wie bisher auch müssen sich Gottesdienstbesucher und -besucherinnen online oder im Pfarrbüro anmelden.

In den Gottesdiensten gilt die Maskenpflicht (Ausnahme Empfang der heiligen Kommunion) und die Einhaltung von Abstandsregeln. Dazu gehört auch die Anweisung von Plätzen durch unsere Helferinnen und Helfer. Dies dient dazu, unnötige Begegnungen zu vermeiden und Abstände sicherzustellen. Der gemeinsame Gesang bleibt ausgesetzt. Ein gemeinsames Frühstück nach den Frühschichten kann es nicht geben.

Diese Regeln gelten ab dem zweiten Adventwochenende in allen Kirchen unserer Pfarrgemeinde. Für alle anderen Räumlichkeiten gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Bitte bringen Sie zu jedem Gottesdienst die entsprechenden Zertifikate mit. Eine Speicherung, dass die Zertifikate vorliegen darf es aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht geben.

Der Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltungsrat bittet Sie, liebe Mitchristinnen und Mitchristen, diese Regeln strikt zu beachten. Auch bitten wir darum, den Anweisungen unserer Gottesdiensthelferinnen und -helfer Folge zu leisten. Leider war das in der Vergangenheit nicht immer der Fall. Die Konsequenz war, dass sich Helferinnen und Helfer zurückgezogen haben. Das hilft uns als Pfarrgemeinde nicht weiter. Schlimmstenfalls können die Gottesdienste nicht stattfinden.

 

Wir wünschen eine besinnliche Adventzeit und ein schönes Weihnachtsfest – und dass wir beides in unseren Kirchen miteinander begehen können.

 

Ihr Pfarrgemeinderat

Ihr Kirchenverwaltungsrat

Gottesdienste in unserer Pfarrei