Schmuckband Kreuzgang

Konzert für Frieden und Freiheit in der Ukraine

Am Sonntag, dem 3. Juli 2022 veranstaltete der Kirchenchor zusammen mit dem GSL-Chor aus Groß-Umstadt unter der musikalischen Leitung von Kantor Werner Utmelleki ein Konzert für Frieden und Freiheit in der Ukraine. Nach der Einleitung durch Herrn Pfr. Vogl und einem gemeinsamen Kanon "Dona Nobis Pacem" sang der Kirchenchor und anschließend der Chor des Gesangvereins Sängerlust Liederkranz (GSL) Chorsätze zum Thema Frieden. Stefan Braun begleitete die Sänger am Klavier.

Gemeinsam wurden dann Teile der Friedensmesse "The Armed Man" von Carl Jenkins vorgetragen, wobei Kantor Utmelleki die Angriffsszene "Charge" an der Kirchenorgel intonierte und Solistin Petra Waegt beim Klagelied "Torches" begeleitete.

Ein "Vater unser" und der zusammen mit den Besuchern angestimmte Kanon "Herr, gib uns Deinen Frieden" bildeten den stimmungsvollen Abschluss des Konzerts.

Das Konzert war gut besucht und es wurde am Schluss eifrig für die Dieburger Ukrainehilfe gespendet, so dass die Chöre inzwischen 1275,- € an Pfr. Alexander Vogl übergeben konnten. Allen Spendern herzlichen Dank!

 

 

 

Friedenskonzert Cäcilia und GSL (c) H. Reining
Friedenskonzert Cäcilia und GSL

Bildergalerie

Kirchenchor St. Peter und Paul

Wir über uns

Die Chormusik in der Kirche St. Peter und Paul in Dieburg hat eine Tradition von 150 Jahren, die wir auch weiterhin auf hohem Niveau fortsetzen möchten.

Wir singen

weil es uns Freude macht und wir auch andere erfreuen wollenin Gottesdiensten und in Konzertenkleine und große Werke alter und moderner Meister (von Schütz bis Rutter) a capella, mit Orgel oder Orchesterunter der Leitung unseres kompetenten, stets gut gelaunten Chorleiters Werner Utmelleki

Wir freuen uns

über neue Chormitglieder oder Gastsänger, unabhängig von deren Konfession, und hoffentlich bald wieder bei Ausflügen und geselligen Abenden nach unserer Probe

Wir proben

dienstags von 19:00 bis 20:30 Uhr zur Zeit mit Abstand hinter bzw. in der Gnadenkapelle, Altstadt 18, Dieburg

"The Armed Man" Konzert 2019 in Dieburg und Commentry (F)

4 Bilder

Chorleiter Kantor Werner Utmelleki

2 Bilder

Geschichte des Kirchenchores

Die Anfänge des Kirchenchors liegen in den 1860er Jahren. 1895 wurde der Cäcilienverein offiziell gegründet.

Im 1. und 2. Weltkkrieg kam die Vereinsarbeit zum Erliegen. Dekan Ebersmann und Chorleiter Josef Pauly machten sich nach dem 1. Weltkrieg um eine Wiederbelebung als Knaben- und Männerchor verdient. 1946 begann unter Dekan Georg und Chorleiter Peter M. Leist der Neuaufbau als gemischter Chor. Unter Herrn Leist wurde u.a. 1952 das Haydn-Oratorium "Die Schöpfung" aufgeführt.

Von 1980 bis 1985 leitete Frau Wendt-Lichtschlag den Chor. Konzertaufführungen in dieser Zeit waren z.B. das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach. Frau Rosa Wolf wurde in dieser Zeit erste Vorsitzende.

Kantor Werner Utmelleki, der den Chor seit 1986 leitet, setzt diese Tradition mit großem Erfolg fort. Unterstützt wurde er dabei insbesondere von Birgit Bauer, von 1992 bis 2017 erste Vorsitzende des Kirchenchores "Cäcilia" St. Peter und Paul.

Im Jahr 2011 löste sich der Kirchenchor von St. Wolfgang auf, zahlreiche Mitglieder schlossen sich dem Chor St. Peter und Paul an, der hierdurch wesentlich verstärkt wurde.

Neben der Gestaltung von Gottesdiensten werden auch Konzerte mit Beteiligung von Sängern aus anderen Chören durchgeführt, z. B.

1993 Messe in D-Dur von Dvoràk

1996 Deutsches Requiem von Brahms

1998 Oratorium "Elias" von Mendelssohn

2000 Magnificat von J. Rutter und Messteile verschiedener Komponisten

2006 "Missa di Gloria" von Puccini

2010 Cäcilienmesse von Gounod und Gloria von J. Rutter

2015 "The Latin Jazz Mass" von Martin Völlinger

2019 "The Armed Man" von Karl Jenkins

Die lange Tradition geistlicher Chormusik in Dieburg ist Verpflichtung und Ansporn für Gegenwart und Zukunft.