Unser Weg nach Ostern und darüber hinaus

Impuls 6. Sonntag der Osterzeit

Impuls 6.Sonntag der Osterzeit (c) St. Jakobus Langen
Impuls 6.Sonntag der Osterzeit
Datum:
Sa. 8. Mai 2021
Von:
Pfr. Ulrich Neff / cd
Gott zeigt Wirkung
aber nur dann,
wenn Menschen sich ihm öffnen,
ihr Herz und ihr Denken auf ihn
und sein entfesselndes „Ich-bin-da“ ausrichten.

Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt,
hast mich geheilt und mit Freude umgürtet.
Dir singt mein Herz und will nicht verstummen.
Dir will ich singen in Ewigkeit.
Ich will dich rühmen, Herr,
denn du hast mich aus der Tiefe gezogen und lässt meine Feinde nicht über mich triumphieren.

Herr, mein Gott,
ich habe zu dir geschrien und du hast mich geheilt.

Herr,
du hast mich herausgeholt aus dem Reich des Todes.

            (Gotteslob 323)

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:
Wie mich der Vater geliebt hat,
so habe auch ich euch geliebt.
Bleibt in meiner Liebe!
Wenn ihr meine Gebote haltet,
werdet ihr in meiner Liebe bleiben,
so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe
und in seiner Liebe bleibe.
Dies habe ich euch gesagt,
damit meine Freude in euch ist
und damit eure Freude vollkommen wird.
Das ist mein Gebot,
dass ihr einander liebt,
so wie ich euch geliebt habe.
Es gibt keine größere Liebe,
als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.
Ihr seid meine Freunde,
wenn ihr tut, was ich euch auftrage.
Ich nenne euch nicht mehr Knechte;
denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut.
Vielmehr habe ich euch Freunde genannt;
denn ich habe euch alles mitgeteilt,
was ich von meinem Vater gehört habe.
Nicht ihr habt mich erwählt,
sondern ich habe euch erwählt
und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt
und dass eure Frucht bleibt.
Dann wird euch der Vater alles geben,
um was ihr ihn in meinem Namen bittet.
Dies trage ich euch auf,
dass ihr einander liebt.

 

 

Download - Zum Ausdrucken