JVA-Leiter Frank Posingies verabschiedet Gerd Tuchscherer (links) und heißt seine Nachfolgerin Alexandra Haustein willkommen. (c) Barbara Czernek

"In die Freiheit entlassen"

JVA-Leiter Frank Posingies verabschiedet Gerd Tuchscherer (links) und heißt seine Nachfolgerin Alexandra Haustein willkommen.
Datum:
Di. 26. Juli 2022
Von:
Pastoralraum Gießen-Stadt (brube)

Gemeindereferent Gerd Tuchscherer als Gefängis- und City-Seelsorger verabschiedet

Am 18. Juli wurde Gemeindereferent Gerd Tuchscherer als Gefängisseelsorger in den Ruhestand verabschiedet. Zwei Tage später folgte dann die Verabschiedung als City-Seelsorger. Beide Stellen hatte Gerd Tuchscherer jeweils zur Hälfte inne. 

Tuchscherer war seit 1993 in der JVA tätig und hat bei vielen Ängste, Mutlosigkeit und Zukunftsängste miterleben und mitbegleiten müssen. Doch gestartet hatte er zunächst seine Laufbahn im Finanzamt Frankfurt, bevor er als "Spätberufener" praktische Theologie in Mainz studierte. Anschließend arbeitete er als Gemeindereferent in Gießen in St. Bonifatius, bevor er sich der Seelsorge im Strafvollzug und der Arbeit der City-Seelsorge widmete.

Die Verabschiedung fand sowohl in der Justizvollzugsanstalt als auch in den Gemeinderäumen der Pankratiusgemeinde in einem sehr persönlichen Rahmen statt. Jeder der Anwesenden konnte Gerd Tuchscherer seine persönlichen Segensgrüße für den nun anstehenden Ruhestand übermitteln und sich für die geleistete Arbeit bedanken.

Als neue Gefängnis-Seelsorgerin wurde Alexandra Haustein eingeführt, die bisherige Dekanatsreferentin im Dekanat Gießen. Die Aufgaben der City-Seelsorge übernimmt Gemeindereferentin Uta Kuttner mit einer halben Stelle, sie bleibt außerdem mit einer halben Stelle Gemeindereferentin für den Pastoralraum Gießen-Stadt.

Aus der Zeitung

Aus: Gießener Anzeiger vom 25. Juli 2022

In die Freiheit entlassen

Gefängnisseelsorger Gerd Tuchscherer verabschiedet - Alexandra Haustein tritt Nachfolge an

Seit 1993 war Gerd Tuscherer als Gefängnisseelsorger in der JVA Gießen tätig. Jetzt wurde er in einer Andacht verabschiedet und gleichzeitig Nachfolgerin Alexandra Haustein ins Amt eingeführt.