*** ABGESAGT *** das ausgefallene Konzert..

Termin: Mittwoch, 01.04.20 - 19:30
43. Mittwochskonzert abgesagt
Vom Dunkeln zum Licht – Orgelmusik zur Heiligen Woche

Diözesankirchenmusikdirektor Lutz Brenner (Mainz)

wollte Werke von Johann S. Bach, Louis Vierne (zum 150. Geburtstag), Jehan Alain und Improvisationen spielen.

Weil dieses Konzert leider nicht möglich ist, gibt es hier ein paar LINKs zu Youtube-Seiten, auf denen einige Stücke zu hören sind, die wir gerne in unserem Konzert live auf unserer Orgel gehört hätten. s. unten im Programm (dort können Sie einzelne farbige Titel anklicken)

 

Zur Person: Lutz Brenner

Lutz Brenner (c) Lutz Brenner
Lutz Brenner

Lutz Brenner studierte Schulmusik, Germanistik, Kirchenmusik (A–Examen „Mit Auszeichnung“) und Konzertfach Orgel und Orgelimprovisation an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz, dem Conservatoire National de Région, Dijon, und an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Zu seinen Lehrern zählten Albert Schönberger, Hans-Jürgen Kaiser, Jean-Pierre Leguay und Roland Maria Stangier (Orgel), Mathias Breitschaft (Chorleitung) und Michael Hofstetter (Orchesterleitung).

Lutz Brenner ist Träger zahlreicher Preise, so erhielt er u.a. beim „Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation Schwäbisch Gmünd“ 2003 den 3. Preis und 2005 den 2. Preis. 

Von 2000-2002 war er Assistent von Michael Hofstetter für das Fach „Orchesterleitung“ am Fachbereich Musik der Universität Mainz und übernahm in der Spielzeit 2001/2002 die musikalische Leitung der Produktion „Die kleine Zauberflöte“ am Staatstheater Mainz.

Von 1991-2004 wirkte er als Organist und Chorleiter an St. Georg in Mainz-Bretzenheim und war darüber hinaus ständiger Vertreter des Domorganisten am Hohen Dom zu Mainz.

2004 wurde er als Bezirkskantor nach Bad Ems (St. Martin) berufen und leitet dort den jugendlich geprägten „St. Martins-Chor, Bad Ems“.

Seit 2006 arbeitet er im künstlerischen Leitungsteam der „Orgelfestwochen“ des „Kultursommers Rheinland-Pfalz“ mit.

Neben Konzerten in Deutschland und ganz Europa (u.a. Notre-Dame de Paris) spielte er Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen ein.

Im Jahr 2012 leitete er vertretungsweise die Orgelklasse von Roland Maria Stangier an der Folkwang Universität der Künste in Essen, derzeit verbindet ihn ein Lehrauftrag für das Fach „Orgelimprovisation“ mit der Musikhochschule Mainz. Seit 01. Januar 2020 ist er Diözesankirchenmusikdirektor des Bistums Mainz.

Hier gelangen Sie zu einem Video auf Youtube, in dem Lutz Brenner (noch als Bezirkskantor in Bad Ems) die dortige mit unserer Eule-Orgel vergleichbare Sandtner-Orgel  von St. Martin in Bad Ems vorstellt.

Lutz Brenner stellt die Sandtner-Orgel von St.Martin in Bad Ems vor

Programm

Palmsonntag

 

Giacomo Meyerbeer    

Coronation March

(1791-1864)                       

aus: Le prophète (Der Prophet)

                                              

Transkription für Orgel: Bryan Hesford

Jeanne Demessieux                     

(1921-1968)                                                  

„Hosanna Filio David“

                                   

 

Gründonnerstag

 

Johann Sebastian Bach

(1685-1750) 

Air

aus der Orchestersuite Nr. 3 D-Dur, BWV 1068

Bearbeitung für Orgel: Lutz Brenner

Olivier Messiaen                             (1908-1992)               

„Le Banquet céleste“

(„Das himmlische Gastmahl")

                                                     

"Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir; und ich in ihm." Joh., 17.1

Karfreitag

 

Lutz Brenner                                                    

„Jesus wird zum Tode verurteilt“

Symphonische Meditation zur ersten Kreuzwegstation (Improvisation)

Johann Sebastian Bach 

(1685-1750)       

„O Lamm Gottes, unschuldig“  

Canon alla Quinta, BWV 618               

Lutz Brenner                                                    

„Jesus begegnet seiner Mutter“

Symphonische Meditation zur vierten Kreuzwegstation (Improvisation)

Sigfrid Karg-Elert

(1877-1933)                                      

„Christe, du Lamm Gottes“                                      

 

„Jesus stirbt am Kreuz“

Symphonische Meditation zur zwölften Kreuzwegstation (Improvisation)

Johann S. Bach                                

„Wir setzen uns mit Tränen nieder“

                                                                                                                             

Schlusschor aus der Matthäus-Passion
Bearbeitung für Orgel: Lutz Brenner

Ostern

 

Louis Vierne  

(1870-1937)   

Carillon de Westminster

aus “Pièces de Fantaisie“, op.54

Eintritt ist frei

Der Eintritt ist bei unseren Mittwochskonzerten frei. Wir bitten am Ende um eine großzügige Spende zur Finanzierung der Konzertreihe und unserer Orgel (s.auch Spendenstand).