Musik in St. Thomas Morus

Soli Deo Gloria

Kreienbrink Orgel St. Thomas Morus (c) Förderverein St. Thomas Morus e.V.

Seit 2009 besteht in der St. Thomas Morus die Reihe kleiner kirchenmusikalischer Konzerte. Die sogenannten "Orgelvespern" erfreuen sich einer stets wachsenden und treuen Zuhörerschaft. Damit gelingen den Orgelvespern zweierlei: Sie schlagen zum einen eine Brücke von der Liturgie des Gottesdienstes zur "Liturgie des Kirchenraums". Sie sprechen sowohl ein traditionelles, kirchliches Publikum, als auch eine zwar kulturchristlich geprägte aber eher kirchenferne Zuhörerschaft an.

Zum anderen ermöglicht die besondere Form der Orgelvesper als "kleines, kirchenmusikalisches Konzert" insbesondere neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusikern und Organisten die Möglichkeit ihr Repertoire zu (er-)proben, zu manifestieren und einem aufmerksamen Publikum zu präsentieren.

In den durchschnittlich vier Orgelvespern pro Jahr haben haupt- und nebenamtliche Organisten aus der Region wie Regionalkantorin Eva-Maria Anton (Bad Nauheim), Michael Klein, Stefan Worlitsch, Anita Kolbus, Pfr. Hans-Joachim Wahl, Christine Ullmann, Christoph Brückner, Regionalkantor Ralf Stiewe u.v.m. die 1971 geweihte Königin der Instrumente zur Ehre Gottes gespielt.

Solang es Menschen gibt auf Erden

16. Mär 2020

Unser Organist Florian Keßler an der II/21 Kreienbrink Orgel.

Musikwerkstatt

Musikwerkstatt Thomas Morus (c) Konstantin Pukownick

Ihr habt einen Song, aber wollt mal wirklich wissen, was andere darüber denken? Ihr habt noch nie einen Song vorgespielt? Ihr wollt mit anderen Musik machen oder über eure Musik sprechen?

Die Musikwerkstatt ist eine Art Stammtisch für kreatives Schaffen von Musik, nicht nur für blutige Anfänger, sondern auch für bereits etablierte Künstler, die selbst anderen helfen wollen und/oder sich über faire Kritik freuen würden.

jeden zweiten Donnerstag im Monat im Gemeindezentrum GS80

Musik im Gottesdienst

Auch die Sonntagsgottesdienste (um 18:30 Uhr) werden regelmäßig durch Einladung diverser Gruppen und Künstler*innen aus der Region musikalisch besonders hervorgehoben, ob Instrumentalensembles wie das Orchester des Musikfördervereins Gießen (s.u.), Gesangensembles wie der Chor Kaleidoskop oder die "Last5Minutes" aus Lich oder Solo-Künstler*innen aus der Region, sie alle erfüllen mit ihrer Musik den ur-typischen Dienst der Liturgie, die Herzen der Menschen, die zu berühren zu erfüllen.

Thomas Ransbach (c) Thomas Ransbach

Thomas Ransbach

Kantor

Als Kantor übernimmt Thomas Ransbach die Intonation der Psalmen und Vorsängermodelle im Wechsel mit der Gemeinde. Seine stimmliche Ausbildung erwarb er über kontinuierliche Mitwirkung in verschiedenen Chören, angefangen im Domchor seiner Mainzer Heimat, der Stiftskantorei Tübingen und dem Koblenzer Bachchor. Aktuell ist er u.a. Mitglied des Theaterchores unter Leitung von Chordirektor und Kapellmeister Jan Hoffmann und der Bonifatiuskantorei Gießen. 

1404770_1387433444840250_434760268_o (c) Christoph Kirchhoff

Jakob Handrack

Organist

Jakob Ch. Handrack ist seit 2007 als Organist an der St. Thomas Morus Kirche tätig. Unterricht erhielt er bei Regionalkantorin Regina Engel und Regionalkantor Ralf Stiewe. Absolvent der kirchenmusikalischen C-Ausbildung am Institut für Kirchenmusik des Bistums Mainz 2002. Klavierunterricht bei Manfred Becker (Gießen). Seit 2009 Intendant regelmäßig statt findender Orgelvespern in der St. Thomas Morus Kirche mit haupt- und nebenamtlichen Gastorganisten.

Kammerensemble des Musikförderverein Gießen e.V.

Der Musikförderverein Giessen e. V. wurde im Jahr 1998 gegründet. Der Verein hatte von Beginn an die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Der Verein hat das Ziel, das musikalische Leben in Giessen zu bereichern.  Darüber hinaus fördert der Verein das gemeinsame Musizieren in einem Orchester. Das Orchester spielt weitgehend klassische Musik. Es probt im 14-tägigen Abstand in der St. Thomas-Morus-Kirche, Grünberger Straße 80 in Giessen. Die Proben finden von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Pfarrsaal statt. Das Orchester besteht aus ca. 25 Erwachsenen im Alter von ca. 40 bis 80 Jahren aus dem gesamten Landkreis Giessen.  Das Niveau des Orchesters hat sich bis hin zu einem Repertoire von Barockmusik und Klassik weiterentwickelt. Das Orchester spielt mehrmals im Jahr in einem musikalischen Gottesdienst in der St. Thomas-Morus-Kirche und gibt dort ab und zu öffentliche Konzerte. Der Spaß am Zusammenspiel hat jedoch oberste Priorität gegenüber dem Ziel konzertanter Aufführungen. Neue Mitspieler und Mitspielerinnen sind jederzeit willkommen. Zur Zeit suchen wir verstärkt einen/eine erste Geiger/in (Niveau: Stücke der Barockmusik und Klassik mit  drei Vorzeichen vom Blatt spielen können und mindestens die dritte Lage beherrschen).

Orchester des Musikfördervereins Gießen e.V. (c) Musikförderverein Gießen e.V.

Musikförderverein Gießen e.V.

Burga Seidel-Ulrich
Niederfeldstraße 8
35396 Gießen
Telefon: 0641 57155

Proben 14täglich freitags von 17:30 Uhr bis 19 Uhr