Schmuckband Kreuzgang

Aus der Pfarrei Sankt Petrus Canisius

Kirchenlogo St. Petrus Canisius (c) Pfarrei St. Petrus Canisius
Kirchenlogo St. Petrus Canisius
Datum:
Fr. 14. Mai 2021
Von:
Pfarrer Helmut Bellinger

- Pfingstnovene

Liebe Pfarrangehörige, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, liebe Familien,

mit dem heutigen Tag beginnt die Pfingstnovene. Herzlich möchte ich dazu einladen, dies gemeinsam zu tun, oder auch zu Hause um die Ankunft des Heiligen Geistes zu bitten.

Die Novene (von lat. novem – neun) ist eine Gebetsform, bei der bestimmte Gebete an neun aufeinanderfolgenden Tagen vor Gott getragen werden, die aus täglich wechselnden Impulsen und aus wechselnden (und gleich bleibenden) Gebeten besteht.
Novenen dienen der inneren Vorbereitung auf wichtige Festtage und Ereignisse, um sich Gottes Wirken in besonderer Weise zu öffnen oder dieses zu erbitten.
Der Ursprung der Pfingstnovene liegt im neuntägigen Gebet der Apostel, der Jünger Jesu mit Maria um den Heiligen Geist nach der Himmelfahrt Jesu im Abendmahlssaal, wie die Apostelgeschichte schreibt: „Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet“ (Apg 1,14). Als Folge dieses Gebetes kam am Pfingsttag der Heilige Geist über sie.

Diese Gebetsnovene folgt dem Aufruf von Papst Franziskus im Apostolischen Schreiben Evangelii Gaudium – die Freude des Evangeliums
für eine neue Etappe der Evangelisierung. Mit Schwung lädt Papst Franziskus zu einer neuen Etappe der Evangelisierung ein. Doch diese Etappe stellt sich nicht ohne weiteres ein. Dazu braucht es einen Mentalitätswechsel in uns selbst und in der Kirche, den der Heilige Geist – zusammen mit uns – bewirken möchte.
Diese Gebetsnovene folgt Impulsen aus Evangelii Gaudium und will diese vertiefen. Sie kann als Vorlage für das tägliche Gebet in den neun Tagen vor Pfingsten oder zu einer anderen Zeit dienen. Deshalb werden im Anschluss an die neun Tage verschiedene Gebete und Impulse zum Heiligen Geist angefügt. Verweilen Sie so lange bei einem Tagesimpuls, bis die Gnade dieses Tages Ihr Herz ein Stück weit verwandelt hat.


Sie können Ihre persönliche Pfingstnovene frei gestalten. Folgende Elemente dienen als Anregung:


1. Eröffnung: Kreuzzeichen, kurzes Gebet und Lied
2. Betrachtung der jeweiligen Tagestexte
3. Gebet in den Anliegen des jeweiligen Tages für uns, für die Kirche, für bestimmte Gruppen, Menschen und Situationen.
4. Gleichbleibender Abschluss, z. B.: Vaterunser, Gegrüßet seist du Maria, Ehre sei dem Vater, … oder Pfingstsequenz (vgl. S. 25) oder persönliches Gebet, Lied.

Die Pfingstnovene kann auch über das Jahr hindurch Gebetsimpulse vermitteln und zu einem vertieften Leben mit dem Heiligen Geist führen.

Komm, Heiliger Geist, und bewirke Du eine neue Etappe der Evangelisierung
in der Kirche und lass mich mit Freude meinen Beitrag dazu
geben und leben. Amen.

(aus der beigefügten Vorlage "Pfingstnovene")


Hier der Link zur "Pfingstnovene" nach Evangelii Gaudium von Papst Franziskus.

In unserer Kirche wollen wir die Pfingstnovene beten vom 14. Mai (heute) bis Samstag vor Pfingsten (Pfingstvigil), 22. Mai 2021 jeweils um 17:30 Uhr (außer Sonntag, 16.5. erst um 18:00 Uhr)

Icvh wünsche Ihnen und Euch von ganzem Herzen eine segensreiche Zeit!

Herzliche Grüße,

Ihr und Euer
Msgr. Helmut Bellinger, Pfr.
Diözesanbehindertenseelsorger
Diözesangehörlosenseelsorger
zgl. Pfarrer von Sankt Petrus Canisius
Mainz-Gonsenheim