Adventskonzert des Kirchenchors St. Stephan - „ADOREMUS” – Lasst uns anbeten

Chorkonzert_St.Stephan
Chorkonzert_St.Stephan
Termin: Sonntag, 15.12.19 - 17:00

Unter diesem Motto lädt der Kirchenchor St. Stephan Sie alle herzlich ein zum Adventskonzert. Unser diesjähriges Adventskonzert findet wieder traditionell am 3. Adventssonntag, dem 15.12.2019, um 17:00 Uhr, in der St.-Stephans-Kirche statt.

Das diesjährige Motto ist aus dem Lied „Adeste Fideles“ und heißt so viel wie “Herbei, o ihr Gläubigen“ oder „Nun freut euch ihr Christen“. Es ist ein altes, bekanntes Weihnachtslied von Vincenzo Novello und hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert.

Wie in jedem Jahr hat unsere sehr geschätzte Chorleiterin, Frau Danika Lehmann, ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Es führt uns in die verschiedensten Zeitepochen. Sie hören altes, traditionelles, neuzeitlich modernes, und als Höhepunkte schwierige Stücke, die bis zu 8-stimmig gesungen werden. Natürlich werden verschiedene Instrumentalisten und Solisten mitwirken. Von Pfarrer Müller vorgetragene Texte umrahmen diese besinnliche Stunde.

Wir, der Kirchenchor, und unsere Leiterin Danika Lehmann würden uns sehr über ihr Kommen freuen.

Wer Interesse hat oder noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, kann im Eingangsbereich der St.-Stephans-Kirche, vor und nach dem Konzert, CDs von unseren Adventskonzerten gegen eine Spende erhalten. Sie können aber auch jederzeit CDs von unseren Chormitgliedern bekommen.

Rita Mück (Kirchenchor St. Stephan)

Programm

1. „Maria durch den Dornwald ging“          (aus dem 20.Jhd.)

6 stimmig,  A-capella gesungen. Von Gottfried Walters  geb. 8.April 1910, gest. 25.Juni 1989 in Emmerich. Komponist, Musiker, Chorleiter, Lektor und Herausgeber in Hamburg. 
Sein kompositorisches Schaffen umfasst einstimmige und mehrstimmige, meist weltliche Lieder. Seine intensive Chorarbeit hatte zum Ziel, die Menschen in West- und Osteuropa durch Reisen und große Singtreffen zueinander zu führen.

2. „Ermuntre dich, mein schwacher Geist“              (aus dem 17.Jhd.)

4 stimmig, A-capella gesungen. Von Johann Sebastian Bach, geb.21.März 1985 in Eisenach, gest.28.Juli 1750 in Leipzig. Er war ein großer deutscher Komponist, sowohl als auch Kantor, Orgel,-Hoforganist, und Hofkapellmeister. Sein Lebenswerk umfasst zahlreiche  Violinkonzerte, Orchestersuiten und Klavierstücke. Auf seiner letzten Lebensstation schuf Bach seine großen Vokalwerke wie die Johannes und Matthäuspassion, sowie zahlreiche

3. „Der Herr bricht ein zu                 (aus dem 19. Jhd.)

5 stimmig und A-capella gesungen. Von Hermann Suter,  Schweizer Komponist und Chordirigent, geb.28.April 1870; gest.22.Juni 1926 in Basel.
Er war ein wichtiger Vertreter der Instrumental- und Chormusik im Deutschschweizer Raum an der Wende zum 20. Jahrhundert. Er dirigierte Sinfoniekonzerte und leitete das Konservatorium in Basel.

4. „Kommet ihr Hirten“                    (aus dem 17. Jhd.)

6 stimmig vorgetragen.  Volksweise, Satz von Danika Lehmann. Dieses Lied ist bereits seit 1605 als böhmisches Weihnachtslied bekannt und bis heute sehr beliebt. Man findet es  im Evangelischen sowohl als auch im Katholischen Gesangbuch, aber auch im englischen und niederländischem Raum.

5. „Die Hirten an Christkindleins Krippe“ (aus dem 20. Jhd.)

6 stimmig gesungen und wird von unserem kleinen Orchester begleitet. Rudolf Joseph Oesterle ist der Komponist. Geb.21.April 1887: gest.25.Juli 1957 in Niederösterreich. Er war Lehrer, Musiker, Komponist und Arrangeur von Film und Stummfilmen.

6. „Tota pulchra es Maria“              (aus dem 20.Jhd.)

Motette 6 stimmig und A-capella gesungen.  Augustinus Franz Kropfreiter ist ein deutscher Komponist, geb.1936, gest. 2003 bei Linz. Seine Schulzeit verbachte er im Bischöflichen Gymnasium. Er studierte Komposition und Orgel am Linzer Bruckner Konservatorium der Wiener Hochschule. Kopfreiter schuf  Messen, Kirchenmusik, Chormusik und ein umfangreiches Orgelwerk. Er ist damit einer der bedeutendsten österreichischen Orgelkomponisten des 20. Jahrhundert.

7.  „Tröstet mein Volk“                      (aus dem 19Jhd.)

4 stimmig, und A-capella gesungen. Von Eduard Karl Nössler, geb.26.März 1863 im Vogtland; gest.19.Sepember 1943 in Garmisch Partenkirchen. Deutscher Pianist und Komponist. 1886 Organist und Chorleiter in der Liebfrauenkirche. 1893 als Kantor und Organist an den Bremer Dom berufen.

8. „Psalm 23“                                        (aus dem 18.Jhd.)

4 stimmig, deutscher Text von Moses Mendelssohn. Komponiert von Franz Schubert. Geb.31.Januar 1797; gest.19.November 1828 in Wien. Österreichischer Komponist der Romantik. Neben Ludwig van Beethoven gilt er als der Begründer der romanischen Musik. Obwohl er schon mit 31 Jahren starb, hinterließ er ein reiches und vielfältiges Werk. Eines seiner berühmtesten Werke ist der „Psalm 23“ Gott ist mein Hirt, mir wird nichts mangeln…..

9. „Adeste fideles“      (Nun freut euch, ihr Christen, aus dem 18.Jhd.)

6 – 8 stimmig, lateinisch gesungen und vom Orchester begleitet. Von Vincenzo Novello  geb.6.September 1781 in London; gest. 9.August 1861 in Nizza. Er war Chorist an der sardischen Botschaftskapelle. 1840 – 1843 Organist der St. Mary Moorfilelds, einzige römisch-katholische Kirche in der City of London.

10. „Heiland der Welt“                       (Neuzeitlich)

4 – 5 stimmig gesungen. Text und Melodie von Judith Rößler. Chorsatz: Danika Lehmann

11. „Wer auf Gott vertraut“              (Neuzeitlich)

6 – 7 stimmig gesungen und vom Orchester begleitet.  Arrangiert von Danika Lehmann

12. „Lobe den Herrn meine Seele“ (Neuzeitlich)

13.  „Te Deum“                                        ( aus dem 16. Jhd. )

Für 8 Stimmen. Der Vertonung des Te Deum widmeten sich zahlreiche berühmte Komponisten. Ursprünglich  von Giovanni Palestrina (1525 – 1594 ), sowie z.B.:
1761 Johann Christian Bach, 1765 Joseph Haydn, 1769 Wolfgang Amadeus Mozart, 1843 Felix Mendelssohn Bartholdy, 1883 Anton Bruckner, 1895 Giuseppe Verdi, u.v.m.
Als letztes John Rutter geb. 1945.  Rutter studierte am Clare College in Cambridge Musik und war 1975 – 1979 dessen Musikdirektor. Er ist ein englischer Komponist, Chorleiter und Hofkomponist in der Westminster Abbey. Er komponiert für Festgottesdienst, denen die Queen beiwohnt.

14. „Look at the World“                      (Neuzeitlich) von John Rutter

4 stimmig und Orchester

15. „Adventsmedley“                          Arrangiert und Satz von Danika Lehmann

Bis zu 6 stimmig mit Orchester und im Wechsel mit der Gemeinde gesungen.

Zugabe

16. „Raise your Voices“

5 – 6 stimmig, begleitet von Trompete und Snare. Es ist ein Kirchenprojekt von Brendan Graham geb. 1945 in Irland. Er ist ein irischer Songwriter. Seine Songs haben mitunter 1996 den Eurovision Song Contest für Irland gewonnen. Auf vielfachen Wunsch singen wir dieses Lied als Zugabe.