Gedanken zum neuen Gemeindelogo

Logo St. Josef (c) St. Josef Hausen
Logo St. Josef
Di 12. Nov 2019
Internetredaktion
Ein Logo ist ein graphisches Erkennungszeichen eines Unternehmens, eines Vereins oder einer Gruppe. Das große „M“ einer Fastfootkette oder das „T“ eines Telefonanbieters sind bekannte Logos aus der Werbung. Logos stehen für sich und wollen im Betrachter einen Wiedererkennungswert hervorrufen. Sie fungieren wie ein Leuchtturm.
Logo Schriftzug (c) St. Josef Hausen
Logo Schriftzug

Auch das Kreuz auf dem Kirchturm ist ein Logo. Hier hat eine Christengemeinde ihre Niederlassung, wird gebetet, Gottesdienst gefeiert und sich begegnet. Seit Oktober hat die Pfarrgemeinde St. Josef ein neues Logo, mit dem sie sich in der Öffentlichkeit präsentiert. Kirche hat Substanz, Botschaft und Inhalt auch für die Menschen unserer Tage. Trotz vieler Kirchenaustritte und einem schlechten Image, geschuldetden Missbrauchsfällen, dem Bodenpersonal und so manchen römischen Querelen; hat Kirche ein Angebot für Menschen, die sinnstiftende Inhalte suchen und wünschen. Damit Kirche wettbewerbsfähig bleibt in einem Meer von vielen Angeboten braucht es ein ansprechendes Logo. Weihrauch und Glockengeläut alleine reichen nicht aus. Der Pfarrgemeinderat 2015 – 2019 hat sich in seiner Legislaturperiode mit dem Thema „Gemeindelogo“ befasst. Aus dem Bauch des PGR hat sich eine Gruppe zusammengefunden, die ein Gemeindeprofil erarbeitet hat. Die Firma „Johnny Seven“ aus Offenbach wurde mit der Konzeption eines Logo beauftragt. Das Designerpaar Mareike und Fabian Bleisinger entnahmen aus dem Profilpapier den Leitsatz „mit Gott durchs Leben“. Ebenso vier Schwerpunktkategorien der Pfarrgemeinde: Glaubensweitergabe, Gottesdienste feiern, Sozial – christliches Engagement und Geistliche Schwerpunkte. Das Fundament ist der Glaube an Jesus Christus. Lebendigkeit, Offenheit und Gemeinschaft sind Werte, die das Logo transportieren muss. Aus ursprünglich 5 Entwürfen wählte der PGR 3 Entwürfe, die der Pfarrgemeinde am Pfarrfest vorgestellt wurden. Die Logoentwürfe wurden anschliessend in der Piuskirche ausgestellt. Im September hatte die Gemeinde die Möglichkeit, an zwei Wochenenden mit einem Klebepunkt für einen Entwurf zu voten. Der oben gezeigte Entwurf setzte sich deutlich durch und gewann die Abstimmung. Im Folgenden werde ich den Siegerentwurf erläutern. Der Slogan mit „Gott durchs Leben“ erinnert an die biblischeGottesbezeichnung „Immanuel“ (Mt 1,23; vgl. Jes 7,14), Gott mit uns. „Geh mit Gott“, ist ein Segenswunsch den wir lieben Mitmenschen oder Freunden mitgeben. „Mit Gott durchs Leben“, das möge nicht nur unser kirchlicher Leitvers sein; die Pfarrgemeinde ist der Ort, wo Menschen unter diesem Leitvers leben und feiern. Christen sind Menschen, die mit Gott ihr Leben gestalten und im Vertrauen auf IHN Lebenswege gehen. „Gott hat etwas mit meinen Leben etwas zu tun!“ Das ist Auftrag und Sendung von Kirche: Menschen einzuladen, diese Erfahrung zu machen. Mit Gott durchs Leben – wir gehen diesen Weg als Kirche in guter Begleitung mit Jesus, mit Maria und auch mit Josef von Nazareth, unserem Patron. Aber wir sind nicht irgendeine fromme Gurkentruppe, sondern „Pfarrgemeinde Sankt Josef“. Wir reihen uns in den Strom ein undknüpfen an Geschichte an, die Häuser Katholiken einst begonnen haben. Die Fragen und Anforderungen heutiger Menschen sind andere als damals. Es geht nicht darum Asche zu verwalten, sondern Licht der Welt (vgl. Mt 5,14) für die Menschen in Hausen zu sein. Als „Pfarrgemeinde Sankt Josef“ haben wir Geschichte und können auf dieser Basis Geschichte weiterschreiben. Josef von Nazareth ist unser Patron. Er ist Träumer und Realist, Ermöglicher und Wegbereiter. Er ist konsequent und doch bereit sich auf neues einzulassen und neue Wege einzuschlagen. „Das haben wir immer schon so gemacht“, damit kann jedoch Josef wenig anfangen. Seine Person hat viele inspirierende Seiten. Im neuen Logo ist der Kirchturm der Josefskirche abgebildet. Er steht fürdie 120jährige Tradition der Pfarrgemeinde und dient als Identifikationsmerkmal. Manch einer wird sich fragen, warum nicht der Turm der Piuskirche abgebildet wurde? Für die Firma Johnny Sevensteht der Josefsturm für Identität und Kontinuität. Zumal die ältere Kirche den Namen des Patrons trägt und der Pfarrei den Namen gibt, gleich wieviele Kirchen noch auf dem Territorium stehen. Der Josefsturm schlägt zugleich eine Brücke zu dem alten Logo, das beide Kirchen zeigt. DieJosefskirche ist ein geistlicher Ort, den Menschen täglich aufsuchen, um in der Stille des Kirchenraumes zu beten oder aufzutanken. Im Schatten des Josefsturms feiern wir Pfarrfeste, spielen Kinder und Jugendliche. In seinem Schatten steht auch das Pfarrer-Schwahn-Haus, indem sichwöchentlich Gruppierungen treffen und der Pfarrei ein Gesicht geben. Die Piuskirche hat deswegen nicht an Wert verloren. Sie ist Auftrag undErbe und hat natürlich den höchsten Kirchturm von ganz Obertshausen! Im neuen Logo ist der Turm von einem Kreis eingefasst. Der Kreis steht für die Gemeinschaft, die sich auf vielfältige Weise im Gemeindeleben widerspiegelt. Der Turm ragt aus dem Kreis heraus. Als Pfarrgemeinde müssen wir stets über den „Tellerrand“ hinausblicken. Wir sind nicht Kirche zum Selbstzweck, sondern immer auch für die Menschen in Hausen. Die Schattierungen hinter dem Turm stehen nicht für Gewitterwolken – auch das gehört zu einem Gemeindeleben - sondern für Lebendigkeit, Vielfalt und Dynamik. Dies trifft sehr wohl auf die Pfarrgemeinde zu. Die Schattierungen stehen auch für Offenheit und Glaube, der in Gemeinschaft gelebt wird. Mit dem neuen Logo wollen wir bewusst Kirche für Menschen in Hausen sein. Als Pfarrgemeinde gehen wir mit Gott durchs Leben und laden Menschen ein, ob jung oder alt, ihren Lebensweg im Vertrauen auf Gott zu gehen, als Teil einer Gemeinschaft. Möge das neue Pfarreilogo uns dabei immer wieder inspirieren und uns an unseren Grundauftrag erinnern. Mein Dank gilt allen, die geholfen haben das neue Logo auf den Weg zubringen.

Pfarrer Christoph Schneider